1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Touray verlässt Preußen Richtung Wiedenbrück

  8. >

Fußball: Regionalliga West

Touray verlässt Preußen Richtung Wiedenbrück

Münster

Ousman Touray spielt in der kommenden Saison für den SC Wiedenbrück. Der 21-Jährige, der einen fulminanten Saisonstart als Eigengewächs hinlegte, zuletzt aber bei den Preußen keine große Rolle mehr spielte, nimmt beim Klassenrivalen einen neuen Anlauf.

Thomas Rellmann

Ousman Touray (Mitte) durfte sich zuletzt nur noch im Training zeigen. Foto: Jürgen Peperhowe

Der zweite Weggang der Preußen steht fest. Nach Lukas Frenkert (FC Schalke 04 II), den die Münsteraner gern gehalten hätten, verlässt auch Ousman Touray den Club. Er wechselt im Sommer zum Liga-Rivalen SC Wiedenbrück. Die Ostwestfalen, die vor einer Woche ein 1:1 gegen den SCP geholt hatten, verkündeten den Transfer am Freitagmorgen.

„Er ist ein junger, schneller Spieler, der hier in der Region wohnt und groß geworden ist und damit perfekt in unser Profil passt“, sagt sein neuer Trainer Daniel Brinkmann.

Beim SCP schaffte das Eigengewächs im vergangenen Jahr den Sprung aus der U 23 in den Profi-Kader. Er packte seine Chance beim Schopfe, als der Kader in der Vorbereitung noch sehr klein war. Die ersten Auftritte waren sehr vielversprechend, in Straelen erzielte er sogar ein Fallrückziehertor. Insgesamt kam er auf zwölf Einsätze, fünf davon von Anfang an. Zuletzt stand er Mitte Dezember in Oberhausen auf dem Feld. Danach schaffte er es aber elfmal nicht in den Kader, also just in der Serie ungeschlagener Spiele, was es für ihn sehr schwer machte.

Startseite