1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Verstärkung für die Außenbahnen: Preußen holen gebürtigen Essener Luke Hemmerich

  8. >

Fußball: Regionalliga West

Verstärkung für die Außenbahnen: Preußen holen gebürtigen Essener Luke Hemmerich

Münster

Neuzugang für den SC Preußen Münster: Der Regionalligist hat den zuletzt vereinslosen Luke Hemmerich (23) unter Vertrag genommen. Der Blondschopf ist vor allem als Rechtsverteidiger eingeplant - und kommt mit der Empfehlung einiger Zweitligapartien.

Von Jonas Austermann und Ansgar Griebel

Trikottausch: Luke Hemmerich (links), hier als Würzburger im Zweikampf mit Ex-Preuße Jan Löhmannsröben, wechselt nach Münster. Foto: Imago

Der SC Preußen Münster hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und den zuletzt vereinslosen Luke Hemmerich verpflichtet. Der 23-jährige Flügelspieler dürfte bei den Adlerträgern in erster Linie als Rechtsverteidiger eingeplant sein. Hemmerich trainiert schon am Freitagmittag mit dem Team. Über die Vertragslaufzeit machte der Club keine Angaben.

"Ich bin sehr froh, dass wir ihn verpflichten konnten. Luke ist ein Mentalitätsspieler mit Zweitligaerfahrung. Er kann marschieren auf allen Außenpositionen. Vorne und hinten, links und rechts", sagt Trainer Sascha Hildmann über den Neuen, der schon am Samstag (16 Uhr) bei Borussia Mönchengladbach II im SCP-Kader stehen könnte. Hildmann: "Ich würde ihn gerne schon mitnehmen. Auch damit er schon mal die Mannschaftsatmosphäre schnuppern kann."

Geboren in Essen, ausgebildet auch auf Schalke

Sportdirektor Peter Niemeyer sieht in Hemmerich einen "hochtalentierten Spieler, der absolut auf dem Weg nach oben war, dann aber durch eine etwas längere Krankheit ausgebremst wurde". Erst legte ihn Pfeiffersches Drüsenfieber lahm, dann infizierte Hemmerich sich mit Corona.

Der Neu-Preuße selbst sagt: "Ich hatte sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen, das Projekt hat mich direkt überzeugt." Hemmerich beschreibt sich als "zielstrebigen Linienspieler, der das ganze Spiel rauf und runter marschiert und immer Vollgas gibt und auch das eine oder andere Tor schießen kann".

Der 23-Jährige kommt mit der Empfehlung von zwölf Zweitliga-Einsätzen und 49  Partien in Liga drei. In der vergangenen Saison spielte Hemmerich für die Würzburger Kickers, kam beim Absteiger aber nur auf drei Einsätze (einmal Startelf).

Zuvor kickte der Blondschopf unter anderem für Erzgebirge Aue und Energie Cottbus. Ausgebildet wurde der gebürtige Essener in den Nachwuchsabteilungen von Bayer Leverkusen, Rot-Weiss Essen und Schalke 04. Hemmerich lief jeweils zweimal für die deutsche U18- und U19-Nationalmannschaft auf, auch an der Seite von Wolfsburg-Profi Ridle Baku.

Startseite