1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Reiten
  6. >
  7. Wasserduschen gibt es 2022 in Albersloh

  8. >

Reiten: Termine des KRV Warendorf

Wasserduschen gibt es 2022 in Albersloh

Kreis Warendorf

62 Termine und Turniere hat der Kreisreiterverband Warendorf im kommenden Jahr aufgelistet. Die Zahl der Veranstaltungen hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Die Wasserduschen für die erfolgreichsten Reiter bei den Kreismeisterschaften gibt es 2022 in Albersloh.

Von René Penno

Die obligatorische Wasserdusche gibt es im kommenden Jahr in Albersloh. Hier die Abkühlung für die erfolgreichen Springreiter bei den Kreismeisterschaften 2021 in Ostbevern. Foto: René Penno

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende entgegen. Man merkt‘s an den Rückblicken, Statistiken und, na klar, an der besonders Stimmung an Weihnachten und vor dem nahenden Jahreswechsel. Nicht zu vergessen sind auch die erste Ausblicke auf das Jahr 2022. Was bringt‘s, was passiert? Die heimische Reiterszene dürfte sich freuen, der Turnierkalender des Kreisreiterverbandes Warendorf ist voll und verspricht viele Termine von Januar bis Ende November.

Insgesamt sind es 62 Termine und Turniere, die der Kreisverband aufgelistet hat. Aufgezählt sind auch Turniere wie der Preis der Besten (20. bis 22. Mai), das Bundesnachwuchschampionat der Vielseitigkeitsreiter (22. bis 24. Juli), die Westfalenwoche in Handorf (26. bis 31. Juli) und die Bundeschampionate, die nach einigem Hin und Her erst mal weiter in Warendorf stattfinden – im kommenden Jahr vom 30. August bis 4. September.

Thomas Haddenhorst

62 Turniere heißt aber auch, dass die Zahl der Veranstaltungen in den letzten Jahren zugenommen hat. „Ich denke, das ist dem Umstand geschuldet, dass einige Veranstalter Dressur und Springen trennen“, erklärt Thomas Haddenhorst. Der Vorsitzende des Kreisreiterverbandes nimmt die Entwicklung gerne zur Kenntnis und sagt angesichts der Pandemie: „Wichtig ist, dass wir wieder auf Veranstaltungen kommen, vor allem für die Amateure.“

Die mussten, zumindest noch bis zum ersten Halbjahr 2021, wegen Corona zurückstecken. Und um bei der Pandemie, die das Leben aller seit zwei Jahren bestimmt, zu bleiben: Die Aussichten scheinen nicht rosig mit Blick auf die aktuelle Entwicklung. „Ich gehe aber davon aus, dass alles stattfinden wird“, zeigt sich Haddenhorst optimistisch für das neue Jahr.

Startschuss in Vornholz

Das soll für die Reitsportler schon am 8. Januar mit dem Hallenturnier in Vornholz starten. Im Februar geht es weiter in Oelde (RV Geisterholz), Drensteinfurt und noch mal beim RV Geisterholz mit einem Late Entry bis zur schweren Klasse S. Ende Februar treten beim RV Telgte-Lauheide zum ersten Mal die Vielseitigkeitsreiter auf den Plan. Dort startet, wie in den Jahren zuvor, der Potts- und Junior-Potts-Pokal. Insgesamt sieben Prüfungen sind für diese Serie geplant, wobei sich die Veranstaltungen in Westbevern, Ostbevern und Milte auf den Potts-Pokal konzentrieren, der RV Ostbevern dagegen bei seinem Sommerturnier nur eine Prüfung des Junior-Potts-Pokals anbietet. Das Finale für beide Wettbewerbe findet beim RV Ostenfelde-Beelen (7. bis 9. Oktober) statt.

Fest zum Turnierkalender des KRV Warendorf gehören auch der Sparkassen-Dressurpokal und der Volksbank-Springpokal. Für die Dressurreiter geht es mit der Serie beim RV Telgte-Lauheide (23./24. April) los, nächste Stationen sind Ahlen (20. bis 22. Mai), Milte (24. bis 26. Mai). Beim Sommerturnier in Ostbevern (26. bis 28. August) wird die Siegermannschaft gekürt.

Kreisjugendstandarte wieder in Warendorf

Wer es mit den Springreitern hält, muss sich mit der Pokalserie bis zum Turnier in Oelde (10. bis 12. Juni) gedulden. In Drensteinfurt (24. bis 26. Juni) geht’s weiter, ein Höhepunkt dürfte dann die dritte Station beim Mariä-Geburts-Markt-Turnier des RV Gustav Rau Westbevern in Telgte sein (10. bis 13. September). Beim Turnier des RV Vornholz (1. bis 3. Oktober) fällt die Entscheidung über den Gesamtsieg.

Bei der Vergabe der Kreismeisterschaften bleibt der Verband bei bewährten Veranstaltern: Bei den Cross Country Days auf dem Hof Thygs in Ostbevern wird der Titel in der Vielseitigkeit vergeben. Die Kreisjugendstandarte richtet wieder der RV Warendorf (16. Juni) aus. Im Fahren der Ein- und Zweispänner geht es in Westbevern (24. bis 26. Juni) um Medaillen. Der Kreispokal im Fahren wird wieder in Ostenfelde ausgerichtet (19. bis 21. August).

Immer mehr S-Prüfungen

Neu sind die Ausrichter der Kreismeisterschaft Voltigieren und Reiten: Die Akrobaten auf dem Pferd treffen sich zur Titel- und Medaillenvergabe am 17. und 18. September in Oelde. Die Reitsportler in den Fächern Dressur und Springen holen sich ihre Wasserduschen beim Turnier in Albersloh (24. und 25. September) ab. Gastgeber in diesem Jahr war der RV Ostbevern bei seinem Sommerturnier im August.

2022 wird also wieder ein Reitsportjahr mit vielen Höhepunkten. Zumal die heimischen Veranstalter immer mehr Prüfungen der schweren Klasse anbieten: 16 Mal geht es in Dressur und Springen bis zur Klasse S, auch das ist eine steigende Tendenz. Andersherum ist auch der Trend hin zum Nachwuchs und den Amateuren zu erkennen – jene Klassen also, die für die ländlichen Turniere stehen und die Basis darstellen.

Und über allem steht dann doch wieder diese Ungewissheit in Form der Corona-Pandemie, die, je nach Entwicklung und Ausbreitung der neuen Varianten, für viel Unruhe auch bei Veranstaltern und Reitsportlern sorgen kann. Auch das gehört leider zum Ausblick auf 2022.

Startseite
ANZEIGE