1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Schoeppingen
  6. >
  7. Topspiel für den ASC Schöppingen

  8. >

Fußball: Westfalenpokal der U17-Juniorinnen

Topspiel für den ASC Schöppingen

Schöppingen.

Nächstes Highlight für die U17-Juniorinnen des ASC Schöppingen. Wenn der Kreispokalsieger am Sonntag nach Beendigung der Winterpause in den Pflichtspielbetrieb einsteigt, geht es gleich um den Einzug in die dritte Runde des Westfalenpokals.

-sh-

Eine Szene aus dem Kreispokalfinale. Am Sonntag geht es für den ASC um den Einzug in die 3. Runde des Westfalenpokals. Foto: aho

Nachdem die erste Hürde in Hohenlimburg mit Bravour genommen wurde, geht es jetzt gegen die Spvg 20 Brakel. Gespielt wird um 11 Uhr in Schöppingen. Das Team hofft auf reichlich Unterstützung.

Immerhin tritt mit Brakel der Spitzenreiter der Bezirksliga aus Ostwestfalen an. Der ASC-Gegner führt seine Liga unangefochten an und peilt den Aufstieg in die Westfalenliga an. Die Schöppingrinnen belegen in ihrer Bezirksligagruppe den dritten Rang.

Die Vorbereitung fiel bei den Gastgebern durchwachsen aus, zwei Niederlagen und ein Sieg stehen zu Buche. „Allerdings konnten wir vergangenen Samstag gegen den Westfalenligisten Wacker Mecklenbeck beim 1:2 einen deutlichen Aufwärtstrend erkennen. Jetzt fiebern alle dem Spiel des Jahres entgegen“, erklärt Michael Webers stellvertretend für das Trainerteam.

„Wir sehen die Westfalenebene als Bonusspiele. Der Einzug in die zweite Runde war bereits ein Riesenerfolg“ ist sich das Schöppinger Trainergespann einig.

Der ASC ist sich zwar seiner Außenseiterrolle bewusst. Aber der Pokal schreibt ja bekanntlich seine eigenen Gesetze. Und so wollen die Schöppingerinnen nur zu gerne für eine Überraschung sorgen. „Wir werden alles dafür tun, das Spiel lange offen zu halten. Vielleicht ist ja auch etwas für uns möglich“, meint Michael Webers.

Startseite
ANZEIGE