Tennis: TC GW Schöppingen

Vizemeisterschaft ein Thema

Schöppingen

Die Herren 60 des TC GW Schöppingen haben in der Münsterlandliga den Klassenerhalt verpasst. Die 1. Herren kämpfen noch um die Vizemeisterschaft.

wn

Für die Herren 60 des TC Grün-Weiß Schöppingen hat es in diesem Spieljahr nicht zum Klassenerhalt in der Münsterlandliga gereicht. Foto: Verein

Gegen TSC RW Mettingen stand für die Schöppinger Herren 60 eine bittere 0:6-Niederlage. Dabei täuscht das Endergebnis, so deutlich verliefen nicht alle Spiele.

In den Einzeln hielt Reinhold Rusch nur im ersten Satz mit, er unterlag 4:6, 0:6. Franz-Josef Lethmate zeigte eine couragierte Leistung, musste sich am Ende allerdings 2:6, 4:6 geschlagen geben. Dieter Florack verlor sein Match 1:6, 1:6. Knapp war es hingegen bei Antonius Ahlers, dem auch das nötige Glück fehlte. 1:6, 6:2, 7:10 verlor er im Match-Tiebreak nach einer hervorragenden Partie.

In den Doppeln war Fortuna wie schon im Saisonverlauf nicht auf der Seite der Schöppinger. Beide Doppel wurden erst im Match-Tiebreak entschieden, beide verloren die Gastgeber. Lethmate / Ahlers unterlagen 6:0, 3:6, 11:13. Auch das zweite Doppel zeigte eine starke Leistung. In einem ausgeglichenen und spannenden Match hieß es 4:6, 6:3, 7:10 aus der Sicht von Rusch / Florack.

Am Ende der zweiten Saison in der Münsterlandliga steht nach einem Sieg und vier Niederlagen der fünfte Tabellenplatz für das Team von der Vechte und somit der Abstieg in die Bezirksliga fest.

Im Einsatz waren auch beide Herrenmannschaften. Auf eigener Anlage entschieden sie die Hitze-Schlachten für sich.

Die erste Herrenmannschaft siegte souverän mit 8:1 gegen TC Hauenhorst. Einzig Jonas Kluck verlor sein Einzel mit 3:6, 5:7. Thorsten Buxot (6:0, 6:1) und Frank Lütke-Bitter (6:0, 6:0) machten bei der Sommerhitze kurzen Prozess und siegten im Schnelldurchgang.

Starke Leistungen zeigten ebenso Marcel Schröer (6:4, 6:3), Klaus Pölling (7:5, 6:3) und Daniel Lehnker (7:5, 6:2). Alle drei gewannen ihre Einzel und stellten damit nach den Einzeln den Tagessieg schon klar.

Auch in den Doppeln ließen die Gastgeber nichts anbrennen, schließlich wollten sie im letzten Heimspiel noch einen deutlichen Sieg einfahren. In einem sehenswerten Match siegten Buxot / Schröer mit 6:3, 6:4. Kluck / Lütke-Bitter ließen beim 6:2, 7:5 ebenso wenig Zweifel aufkommen wie Lehnker / Pölling, die locker mit 6:2, 6:0 siegten.

Dank dieses souveränen Sieges festigte der TC Grün-Weiß Tabellenplatz zwei. Da der TC Nordwalde bisher alle Spiele gewonnen hat, steht er bereits als Meister und Aufsteiger fest. Daher geht es im letzten Spiel gegen TCT Rheine für die 1. Herrenmannschaft um Platz zwei. Hierfür muss ein Sieg her.

Einen wichtigen Sieg landete auch die zweite Herrenmannschaft. Gegen TV Jahn Rheine gewann das Schöppinger Team mit 4:2, wobei bis zum Ende der Sieg am seidenen Faden hing. Bei über 34° Celsius wurden zwei Einzel erst im dritten Satz entschieden. In einem ausgeglichenen und spannenden Match musste sich Fabian Laukamp nach über zwei Stunden mit 3:6, 6:3, 4:6 geschlagen geben. Auch Mirco Bücker ging über die volle Distanz und setzte sich mit 6:2, 2:6, 6:1 durch. Deutlicher behaupteten sich Tobias Robert (6:1, 6:2) und Martin Pölling (6:2, 6:0).

Nach dieser 3:1-Führung nach den Einzeln fehlte nur noch ein Doppelsieg zum Gesamterfolg. Doch es sah nach einem Unentschieden aus. Laukamp / Pieper verloren ihre Partie mit 2:6, 0:6, Bücker / Robert gaben ihren ersten Satz mit 3:6 ab. Doch dann drehte das Schöppinger Duo auf und erzwang die Entscheidung im Match-Tiebreak. Hier hatten die Hausherren das Momentum auf ihrer Seite. 3:6, 6:1, 10:4 hieß es, damit war der zweite Saisonsieg perfekt.

Dadurch verschafften sich die Schöppinger eine gute Ausgangslage für den letzten Spieltag, an dem noch alles möglich ist. Mit einem Sieg gegen TuS Altenberge kann das Team im besten Fall noch bis auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken. Bei einer Niederlage hingegen besteht noch die Gefahr auf einen Abstiegsplatz zu rutschen. Ein Unentschieden reicht zum Klassenerhalt.

Startseite