1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. ASV Senden gewinnt in Oberaden

  8. >

Handball: Verbandsliga 2

ASV Senden gewinnt in Oberaden

Senden

Der ASV Senden hat das Gastspiel bei SuS Oberaden mit 30:25 (15:11) gewonnen und Platz zwei untermauert. Dabei half ein taktischer Kniff.

-flo-

Bester ASV-Werfer: Hendrik Hüging (r.). Foto: Foto: flo

Die Verbandsliga-Handballer des ASV Senden haben ihr Nachholspiel am Donnerstag bei SuS Oberaden mit 30:25 (15:11) gewonnen. Angereist waren die Gäste ohne Stammkeeper Tobias Uphues – und ohne Swen Bieletzki. Was aber insofern kein Problem war, da Ben Lemcke 60 Minuten exzellent hielt und B-Jugend-Coach Thomas Hammerschmidt den ASV-Cheftrainer fachkundig vertrat.

Anfangs hatte Sendens Abwehr große Probleme, Oberadens bulligen Kreisläufer in den Griff zu kriegen. Hammerschmidts Idee: die drei gegnerischen Rückraumleute in der Folge kurz zu decken und damit die Anspiele an den Kreis zu unterbinden. Was „extrem kraftraubend“ sei, Lennart Unkell, Max Starke und vor allem Max Klosterkamp aber „hervorragend umgesetzt“ hätten. So wandelte der Tabellenzweite binnen 18 Minuten einen Zwei-Tore-Rückstand (3:5/12.) in die Vier-Treffer-Pausenführung um.

„Nach dem Wechsel haben wir die Linie dann beibehalten, sind mit viel Tempo aus der Abwehr gekommen und haben das Geschehen weitgehend kontrolliert“, so Hammerschmidt. Und vorne war es ASV-Shooter Hendrik Hüging, den seine Nebenleute immer wieder erfolgreich in Szene setzten.

ASV-Tore: Hüging (7), Schüring (6), Schlögl (5/1), Hintze (4/2), Micke (2/2), Klosterkamp (2), Unkell (2), Eierhoff (1). Starke (1).

Startseite
ANZEIGE