1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. ASV Senden landet in Ostbevern den ersten Saisonsieg

  8. >

Volleyball: Frauen-Verbandsliga

ASV Senden landet in Ostbevern den ersten Saisonsieg

Senden

Der ASV Senden hat nach drei 0:3-Niederlagen seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Dabei war die Mannschaft von „Franz“ Jaeger ohne Wechselspielerinnen beim BSV Ostbevern 2 angereist.

-chrb-

ASV-Spielerin Lotta Rotering (Foto) machte gemeinsam mit Christina Greiwe im Außenangriff Dampf. Foto: Christian Besse

Die Verbandsliga-Volleyballerinnen des ASV Senden haben nach drei 0:3-Niederlagen ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Im Kellerduell beim BSV Ostbevern 2 siegten die Blau-Weißen mit 3:0 (25:23, 25:21, 25:19) und kletterten vom letzten auf den fünften Platz.

Fast schon sensationell war dieser Erfolg ohne Satzverlust, weil die Gäste nur zu sechst angetreten waren – eine Spielerin war krank, eine zweite verhindert, eine dritte ist – wie berichtet – erst einmal geimpft. Die Ostbeverner Drittliga-Reserve dagegen bot in eigener Halle fast ein Dutzend Spielerinnen auf.

Dazu kam, dass die BSV-Zweite mit einer 7:0-Serie einen hervorragenden Start erwischte. „Da waren meine Spielerinnen noch ein bisschen nervös“, so Sendens Trainer Matthias „Franz“ Jaeger. Doch das sollte sich bald ändern. Die Gäste machten ihre ersten Punkte, kamen auf 4:8 heran und zogen im Laufe des Satzes an Ostbevern vorbei.

Damit hatte die Jaeger-Sechs die Initiative übernommen – und sollte sie nicht wieder abgeben. In den Durchgängen zwei und drei führte sie jeweils von Beginn an und brachte den ersten Saison-Dreier am Ende souverän ins Ziel. „Die Aufschläge waren die absolute Sahne“, so ein stolzer Trainer nach der Partie. „Wir haben pro Satz gerade einmal drei, vier verschlagen.“

Ebenfalls mit 3:0 (25:16, 25:15, 25:21) gewann Ligakonkurrent Union Lüdinghausen 2 im Nachbarschaftsduell gegen SuS Olfen. Allerdings war es der vierte Sieg der Schwarz-Roten ohne Satzverlust in Folge, die Sechs von Oliver Freitag bleibt Spitzenreiter. Neben Union 2 sind die münsterischen Teams USC 3 und TuS Saxonia noch ungeschlagen.

Startseite
ANZEIGE