1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. ASV Senden siegt dank „überragender“ erster Hälfte auswärts

  8. >

Handball: Verbandsliga 2

ASV Senden siegt dank „überragender“ erster Hälfte auswärts

Senden

Der ASV Senden hat das letzte Spiel des Jahres mit 34:29 (22:12) bei HB SV Westerholt gewonnen. Gäste-Coach Swen Bieletzki fand nicht nur am Ergebnis Gefallen.

-flo-

Zweitbester Werfer seines Teams: Jan-Niklas van de Pol (l.). Foto: flo

Der Plan für die kommenden Wochen ist laut Swen Bieletzki folgender: „Alle sollen jetzt mal ausspannen.“ Zipperlein auskurieren, Beine hochlegen. Wäre man gehässig, könnte man an der Stelle anmerken, dass seine Mannschaft, Handball-Verbandsligist ASV Senden, am Samstag bereits in den letzten Minuten der Auswärtspartie bei HB SV Westerholt in den Festtagsmodus schaltete. Da nämlich gestalteten die Hausherren dank eines 5:0-Laufes das Endergebnis – 29:34 (12:22) – aus ihrer Sicht noch ein wenig freundlicher.

Match früh entschieden

„Aber wirklich geärgert habe ich mich darüber nicht“, erklärte Bieletzki, der viel mehr „unsere überragende erste Hälfte“ lobte, die es den Gästen erst ermöglichte, den Gang Mitte des zweiten Durchgangs rauszunehmen. Über 6:1 (7.), 15:7 (19.) und 22:11 (29.) sorgten die Sendener in Herten früh für klare Verhältnisse. Und das, obwohl Bieletzki bereits vor der Pause fleißig durchwechselte: „Da wir eine volle Bank hatten, wollte ich all denen Spielzeit geben, die zuletzt erkrankt oder ein bisschen hintendran waren.“ Und, was soll man sagen: Alle – von Jan-Niklas van de Pol und Janis Wieczorek über Youngster Jakob Janssen bis zu Rückraummann Benedikt Otte – nutzten ihre Chance. Bruch im Spiel? Fehlanzeige, sieht man von der Schlussphase ab – „aber da war der Sieg ja längst in trockenen Tüchern“, so Sendens Coach. Sagenhafte zwölf Mann trugen sich an diesem aus ASV-Sicht überaus erfreulichen Nachmittag in die Torschützenliste ein.

Somit überwintert das Team aus der Stevergemeinde bei 14:6 Zählern als Tabellenzweiter. Weiter geht’s am 16. Januar (Sonntag), 18 Uhr, mit der Heimpartie gegen Schlusslicht TV Emsdetten 2. ASV-Tore: Eierhoff (7/1), van der Pol (5), Wieczorek (4), Hüging (3), Schlögl (3), Schüring (3), Ernst (2), Janssen (2), Otte (2), Hintze (1), Micke (1), Unkell (1).

Startseite
ANZEIGE