1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Blind Date im Sendener Sportpark

  8. >

Fußball: Frauen-Bezirksliga 7

Blind Date im Sendener Sportpark

Senden/Herbern

Nach Jahren treffen der VfL Senden und der SV Herbern wieder in einem Kreisderby gegeneinander an. Das letzte Mal liegt so lange zurück, dass das Wiedersehen fast einem Blind Date gleicht.

Christian Besse

VfL-Spielerin Andrea Vollmer (r.) steht wieder im Kader. Foto: Krüskemper

Zum ersten Mal seit Jahren treffen die Fußballerinnen des VfL Senden und des SV Herbern wieder zu einem Pflichtspielduell aufeinander. Zu früheren, gemeinsamen Bezirksliga-Zeiten waren Blau-Weiß und Schwarz-Gelb meist in verschiedenen Staffeln. Dann schaffte der SVH den Aufstieg in die Landesliga. Ende der vergangenen Saison musste er wieder runter und wurde der Bezirksliga 7 zugeordnet – ebenso wie der VfL.

Am Sonntag um 15 Uhr treffen die beiden Teams in Senden aufeinander. Für beide Trainer ist das jeweils gegnerische Team – noch – eine Wundertüte. „Der VfL ist für mich ein unbeschriebenes Blatt“, sagt SVH-Coach Detlef Mack. Die Aussage ist keinesfalls beleidigend, sondern der Tatsache geschuldet, dass Mack erst sein Beginn dieser Saison nicht nur neu in Herbern ist, sondern auch in der Frauen-Bezirksliga.

Auch Sendens Trainerin Annika Scheunemann tappt mangels Augenschein hinsichtlich der Mack-Elf noch weitgehend im Dunkeln. Doch sie weiß: „Der SVH kommt aus der Landesliga, daher dürfen wir sicherlich mit der ein oder anderen starken Einzelspielerin rechnen. Auch ist das Team eins der wenigen, das bisher jedes Spiel absolvieren konnte und daher im Rhythmus ist.“ Doch auch der VfL hat bisher fünf Spiele absolviert – und dabei einen Punkt mehr gesammelt als Herbern.

Mack wäre es nicht unrecht, wenn sein Team mit einem Sieg den aktuell Tabellenfünften VfL überflügeln könnte: „Für mich ist es sehr, sehr wichtig, den Anschluss nach vorne zu halten.“ Auf die verletzte Lina Urban, die mehrere Wochen ausfällt, und die beruflich verhinderte Nadine Steincke muss er verzichten. Dafür steht Janine Dartmann voraussichtlich wieder zwischen den Pfosten. Beim VfL ist Andrea Vollmer in den Kader zurückgekehrt.

Startseite