1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Bolat, Varwick – na und? VfL Senden setzt auf eigene Stärken

  8. >

Fußball: Landesliga 4

Bolat, Varwick – na und? VfL Senden setzt auf eigene Stärken

Senden

Der VfL Senden hat am Sonntag (20. Februar), 15 Uhr, Eintracht Ahaus zu Gast. Die Besucher sind in der Offensive exzellent bestückt. VfL-Coach Rabah Abed hat trotzdem einen Plan.

-flo-

Angeschlagen und daher kein Kandidat für einen Platz in der VfL-Startelf: Sefai Colak (l.). Foto: flo

Cihan Bolat zählt, und wer könnte das besser beurteilen als der einstige Vollblutstürmer Rabah Abed, zu den versiertesten Angreifern weit und breit. In knapp 200 Viert-, Fünft- und Sechsligapartien netzte der 30-Jährige 85 Mal. Auch in der aktuellen Landesligaspielzeit kommt Bolat bereits auf 15 Buden. Klammert man den inzwischen zur Schalker U 23 abgewanderten Sendener Niklas Castelle (24 Treffer) aus, ist der Ahauser die Nummer eins in dieser Sonderwertung – dicht gefolgt von Teamkollege Lennart Varwick (14).

„Das sind schon zwei exquisite Leute, die vorn die langen Bälle bunkern und ein hohes technisches Vermögen haben“, so der VfL-Coach vor der Begegnung seines Teams am Sonntag (20. Februar), 15 Uhr, daheim mit der Eintracht.

Schnelles Umschalten nötig

Aber damit auch genug des Lobes für den Tabellenvierten und dessen Paradesturm, findet Abed: „Natürlich müssen wir hinten in jeder Sekunde hochkonzentriert bleiben. Aber wir werden uns deshalb ja nicht in der Abwehr verbarrikadieren.“ Dass sie selbst das Heft in die Hand nehmen, nach Balleroberungen blitzartig umschalten: Das fordert der VfL-Coach von seinen Schützlingen.

Und dass sie nicht wieder, wie beim 0:2 in Altenrheine, die erste Hälfte komplett verschlafen. Immerhin: Tim Castelle, am Vorsonntag nach seiner Einwechslung Sendens Bester, dürfte diesmal von Beginn an erste Wahl sein. Dafür fallen Innenverteidiger Lukas Gottwald (Knieprobleme/drei Wochen Pause) und wohl auch Pascal Karaterzi (lädierter Fuß) sowie der ebenfalls angeschlagene Sefai Colak aus. Wichtige Leute, einerseits. Andererseits „haben wir ja eine Menge Spieler, die flexibel einsetzbar sind“, weiß Abed. Im Abwehrzentrum könnte Tom Schlögl zum Zuge kommen, auf der rechten Seite der wiedergenesene Moritz Mallmann oder der formverbesserte Fadi Alnemek. Und für die Karaterzi-Position vor der Kette gibt es mit Castelle, Joshua Dabrowski, Hendrik Heubrock und Marvin Tjaden gleich vier Alternativen.

Startseite
ANZEIGE