1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Bösensell hat Pech vom Punkt aus

  8. >

Fußball: Kreisliga A – Kreispokal

Bösensell hat Pech vom Punkt aus

Bösensell

Das ist einfach Pech: Der SV Bösensell ist aus dem Kreispokal ausgeschieden. Der Bezirksliga-Absteiger unterlag am Sonntag auf eigenem Platz dem A-Ligisten SC Füchtorf mit 4:6 nach Elfmeterschießen.

Von Johannes Oetz

Marvin Holstein war am Ende der Pechvogel. Foto: Johannes Oetz

Das ist einfach Pech: Der SV Bösensell ist aus dem Kreispokal ausgeschieden. Der Bezirksliga-Absteiger unterlag am Sonntag auf eigenem Platz dem A-Ligisten SC Füchtorf mit 4:6 nach Elfmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 2:2 gestanden. „Elfmeterschießen ist einfach viel Glücksache. Dass es überhaupt dazu kommen konnte, haben wir uns aber mit einer Vielzahl von Fehlern selbst eingebrockt“, berichtete SVB-Trainer Christian Hester.

Bösensell kam gut ins Spiel und ging nach 18 Minuten durch Hannes Volbracht mit 1:0 in Führung. Im Anschluss plätscherte die Partie vor sich hin. Außer „zwei halbe Chancen“ (O-Ton Hester), die Gufäb Hatam nicht nutzen konnte, passierte nicht viel.

Unmittelbar nach der Pause traf der Gast dann früh zum 1:1 (46.), um nach 66 Minuten mit einem 25-Meter-Schuss sogar in Führung zu gehen. Die Bösenseller liefen fortan dem Rückstand hinterher, um in Minute 84 durch Hatam noch den Ausgleich zu erzielen.

Damit ging es ins Elfmeterschießen, in dem Hatam direkt den ersten Schuss an den Innenpfosten setzte, von wo er zurück ins Feld sprang. Wenig später hielt SVB-Torhüter Marvin Holstein einen Elfer, um selbst seinen zu verschießen. Damit war die Partie entschieden.

Startseite
ANZEIGE