1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Dabei sein ist nicht alles – Martin Fiala über Vancouver und Peking

  8. >

Ski alpin: Olympia

Dabei sein ist nicht alles – Martin Fiala über Vancouver und Peking

Bösensell

Martin Fiala feierte 2010, im zarten Alter von 42 Jahren, sein Olympia-Debüt in Vancouver. Mindestens ebenso bemerkenswert: Fialas Heimatort im Münsterland ist ungefähr so schneesicher wie der Wüstenstaat Dubai.

Von Florian Levenig

Denkt trotz seines Malheurs in der ersten K.o.-Runde immer gern an das Olympia-Debüt vor zwölf Jahren im kanadischen Vancouver zurück: der Bösenseller Martin Fiala. Foto:

2010, in Vancouver, war Martin Fiala als Ski-Crosser am Start, 2014 (Sotschi) und 2018 (Pyeongchang), als Renndirektor in Diensten des Weltverbandes Fis. Ob er es bedauere, in Peking – es wären seine vierten Spiele in Folge – zu fehlen? „Lassen Sie mich mal überlegen“, scherzt der seit ein paar Tagen 54-Jährige, um praktisch im selben Atemzug die unmissverständliche Antwort zu geben: „Nein.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE