Volleyball: Oberliga

Hauptsache miteinander – Frauen des ASV Senden trainieren wieder

Senden

Im Rahmen des Modellprojektes dürfen die Oberliga-Volleyballerinnen des ASV Senden wieder gemeinsam üben – allerdings nicht in der Halle, sondern auf Sand. Ein paar Dinge könne man indes auch dort verbessern, glaubt ASV-Coach Oliver Grote.

Von Florian Levenig

Noch steht eine Rückkehr in die Halle nicht zur Debatte. Im Freien trainieren ASV-Coach Oliver Grote und seine Schützlinge aber bereits wieder. Foto: flo

Beachen, Oliver Grote macht da gar keinen Hehl draus, sei nicht ganz sein Ding. Der Mann ist Hallenvolleyballer durch und durch. Dass sein Team, Oberligist ASV Senden, seit genau einer Woche im Sand übt, findet Grote trotzdem „klasse“: „Die Mädchen haben seit November nicht mehr gemeinsam trainiert. Dass sie das jetzt nach so langer Pause wieder dürfen, ist für sie eine ganz wichtige Ergänzung zu unseren Online-Einheiten. Es ist ja schon ein Unterschied, ob du daheim allein vor dem Rechner sitzt oder dich mit den Teamkolleginnen verabredest.“

Zumal Grote nicht davon ausgeht, dass seine Schützlinge zeitnah aufs Parkett zurückkehren: „Ich bin aus Osnabrück, da kratzen wir so gerade an der 100er-Inzidenz. Dass der Kreis Coesfeld diesbezüglich viel besser dasteht, freut mich. Trotzdem hat der ASV gegenüber den Spielerinnen ja auch eine Fürsorgepflicht. Zu früh wieder in die Halle zu gehen, macht da aus meiner Sicht wenig Sinn. Eine vierte Welle braucht kein Mensch.“

Interesse groß

Da die Beach-Einheiten im Rahmen des Modellprojektes laufen und alle Anwesenden vorab getestet werden, ist das Ansteckungsrisiko im Sportpark dagegen äußerst gering – und die Lust der Sendenerinnen, sich mal wieder austoben zu dürfen (zumal in Gesellschaft) groß: „Als ich die Namen jener sechs Damen bekannt gegeben habe, die beim ersten Mal dabei sind, waren ein paar andere ganz schön traurig.“ Nur in Kleinstgruppen dürfen erste und zweite Mannschaft des ASV an jeweils zwei Abenden in der Woche aufs Gelände.

Obschon Beach- und Hallenvolleyball laut Grote zwei grundverschiedene Sportarten sind: „Ein paar Sachen kann man auch im Sand verbessern – zum Beispiel den Absprung.“ Nicht mal das anhaltend schlechte Wetter mache den Frauen zu schaffen, weiß der Coach: „Die haben jetzt so lange danach gelechzt, dass ihnen selbst ein kurzer Regenguss wenig ausmacht.“

Bleibt der Trainer?

Ob Oliver Grote die Damen des ASV auch 2021/22 anleitet, sei noch nicht entschieden, so der Coach. Fix ist dagegen der Abschied von Josefine Meiser, die künftig ausschließlich für den Drittligisten VCO Münster aufläuft.

Startseite