1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. RV Bösensell beweist Vielseitigkeit

  8. >

Reiten: Turnier in Handorf

RV Bösensell beweist Vielseitigkeit

Bösensell

Inspiriert und motiviert von ihren Vorbildern aus Tokio, gingen vier Amazonen des RV Bösensell mit ihren Pferden auf die Geländestrecke und wurden mit vielen Schleifen belohnt.

Michelle Krevert, Lou und Ronja Kleinwechter und Johanna Schulze Zumkley. Foto: RV Bösensell

Inspiriert und motiviert von ihren Vorbildern aus Tokio, gingen vier Amazonen des RV Bösensell mit ihren Pferden auf die Geländestrecke und wurden mit vielen Schleifen belohnt. In gleich drei Geländeprüfungen, die beim Vielseitigkeitsturnier an der Westfälischen Reit- und Fahrschule in Münster-Handorf vom Freundeskreis der Vielseitigkeit ausgerichtet wurden, standen Bösensellerinnen ganz oben auf dem Treppchen.

Ronja Kleinwechter und Gerry waren an diesem Wochenende nicht zu schlagen. Den Stil-Geländeritt der Klasse A* gewann Ronja mit einer 8,5. Die Wertnote konnte sie im beim Stil-Geländeritt der Klasse E sogar noch auf 9,0 steigern.

Ebenfalls erfolgreich in dieser Prüfung der Klasse E waren ihre Vereinskolleginnen Michelle Krevert und Johanna Schulze Zumkley. Michelle freute sich in ihrer ersten Vielseitigkeitsprüfung mit Looping über eine 8,4 und den vierten Platz. Johanna erhielt mit Tamiro für ihren Ritt die 8,0 und landete auf Rang fünf. Zusätzlich freute sich Johanna über den Sieg im Geländereiterwettbewerb (8,5).

Lou Kleinwechter sattelte nach langer Corona- und anschließender Verletzungspause ihr Pony Wirthsmühle Fawn und freute sich über eine sichere Runde, die mit der Wertnote 7,0 belohnt wurde. Katja Höfer und Faith platzierten sich beim Turnier in Olfen-Vinnum mit der Wertnote 7,6 auf dem zweiten Platz in einer L-Dressur. Isabell Ahlbrand und der große Tamiro wurden beim Rinkeroder Turnier Achte in einer A-Dressur.

Startseite