1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Schwache erste Hälfte kostet Zählbares

  8. >

Fußball: VfL unterliegt SCA

Schwache erste Hälfte kostet Zählbares

Senden

Der VfL Senden hat sein Auswärtsspiel beim SC Altenhreine mit 0:2 (0:2) verloren. Vor allem in einem Abschnitt waren die Besucher ganz und gar nicht auf der Höhe.

-flo-

Vergab eine von zwei guten VfL-Chancen: Bruno Geister (v.). Foto: mib

Bislang war es ja meist so, dass die Landesliga-Fußballer des VfL Senden in den ersten 45 Minuten Großchance um Großchance ungenutzt ließen. Zumindest diesen Vorwurf konnte man ihnen am Sonntag in Altenrheine nicht machen. Problem: Es gab diesmal schlicht keine einzige Gelegenheit, die das Team von Thomas Morzonek und Rabah Abed in Hälfte eins hätte verballern können. Während der SCA zwei Mal, jeweils nach einer Unachtsamkeit der Besucher, zuschlug. Zwar berappelte sich der VfL nach der Pause. Aber: „Wenn du so eine schwache Halbzeit hinlegst, dann hast du es auch nicht verdient, am Ende was mitzunehmen“, so ein ziemlich enttäuschter Morzonek nach dem 0:2 (0:2) am Sonntagnachmittag.

In die Karten habe den robusten wie laufstarken Altenrheinensern der tiefe, seifige Naturrasen gespielt. „Die haben wahrscheinlich 22-Millimeter-Stollen aufgezogen“, mutmaßte Sendens Coach nach dem Match. Weniger standfest: die eigene Elf. Immerhin: Im zweiten Abschnitt habe sich der VfL – endlich – gewehrt. Zudem habe der Auftritt der Sendener mit der Einwechslung von Tim Castelle „deutlich an Struktur gewonnen“. „Mit etwas Glück“, so Morzonek, „hätten wir sogar den Gleichstand schaffen können.“ Doch weder Jürgen Sinev noch Bruno Geister – brachten den Ball – beide gut positioniert – im gegnerischen Tor unter.

VfL: Brückner – Schlögl, Tjaden, Gottwald (25. Kleuter), Berik – Geister, Dabrowski, Heubrock (74. Alnemek), Sinev – Sanyang (46. Castelle), Shinawi. Tore: 1:0/2:0 Flasse (19./34.).

Startseite
ANZEIGE