1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. SV Bösensell übernimmt die Tabellenführung

  8. >

Volleyball: Frauen Bezirksklasse

SV Bösensell übernimmt die Tabellenführung

Bösensell

Während die erste Damen-Volleyballmannschaft des SV Bösensell das Spitzenspiel der Bezirksklasse gewann und damit die Tabellenführung übernahm, kassierte die Zweitvertretung in der Kreisliga eine Niederlage.

Freuten sich riesig nach dem Sprung auf Platz eins: die Damen der ersten Bösenseller Mannschaft. Foto: SV Bösensell

Déja vu in der Sporthalle in Bösensell: Die Mannschaft des SVB fegte erneut den aktuellen Tabellenführer mit einer tollen Leistung vor eigenem Publikum quasi aus der Halle. Nach dem USC Münster 5 bekam nun das Team von BW Aasee 6 die Heimstärke des bestens eingestellten SVB-Teams zu spüren. Nach einer guten Stunde Spielzeit verbuchten die Bösensellerinnen einen deutlichen 3:0 (25:13, 25:10, 25:21)-Erfolg.

In den ersten beiden Sätzen zeigte das Team der Trainerinnen Christiane Koch und Christa Offermann den Gästen aus Münster zumindest an diesem Spieltag ihre Grenzen auf. „Mit einem solch deutlichen Erfolg haben wir nicht gerechnet. Aber die Mannschaft hat sich heute extrem gut motiviert und die Konzentration das gesamte Spiel über hoch gehalten“, sagte Christiane Koch.

Das Spiel wurde über die Angaben und die Abwehr entschieden. In beiden Elementen zeigten sich die Bösensellerinnen bestens aufgelegt. Neele Offermann sorgte zum Auftakt mit druckvollen Aufschlägen für eine 7:0-Führung, was zur Folge hatte, dass BWO-Trainer Uli Vetter sofort beide Auszeiten nahm. Doch der SVB blieb aufmerksam und schloss den Satz nach 20 Minuten erfolgreich ab.

Im zweiten Abschnitt erhöhten die Bösensellerinnen den Druck sogar noch und punkteten mit gezielten Angaben und Bällen in die „Löcher“ der Aasee-Abwehr. Lena Wenzek sorgte mit zwei Assen für das Ende des zweiten Durchgangs.

Der dritte Satz war lange Zeit ausgeglichen, auch weil Aasee jetzt mehr Druck in den Angaben entwickelte. Doch gerade, als es für den SVB anfing kritisch zu werden, zeigte sich der Heimvorteil. Das Publikum feuerte das Team lautstark an. Das zahlte sich aus, denn bald lagen sich die SVB-Damen jubelnd in den Armen.

Die zweite Damenmannschaft des SV Bösensell verlor in eigener Halle gegen Spitzenreiter Adler Buldern 2 nach 90 Minuten mit 1:3 (14:25, 25:19, 16:25, 18:25). Dennoch konnte das junge Team des Trainergespanns Rainer Timmerhinrich und Sonja Dirkmann den Gegner nach einem einseitigen ersten Satz durchaus noch ein wenig ärgern.

Insgesamt waren die druckvollen und auch variabel geschlagenen Angaben der Adler-Damen jedoch noch zu unangenehm für die Annahme des SVB. Dadurch wurde der Spielaufbau deutlich erschwert. Allerdings gelang es den Bösensellerinnen, den zweiten Satz nach großartigem Kampf für sich zu entscheiden und auch danach etliche offene Spielzüge erfolgreich abzuschließen. Die Erfahrung des Gegners setzte sich letztlich aber durch.

„Wir lernen weiter aus solchen Partien und freuen uns schon auf das Rückspiel“, sagte Sonja Dirkmann.

Startseite