1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. SV Bösensell verliert bei Concordia Albachten

  8. >

Fußball: Bezirksliga 12

SV Bösensell verliert bei Concordia Albachten

Bösensell

Mit 0:2 hat der SV Bösensell beim Ligaprimus Concordia Albachten verloren. Der spielerischen Qualität des Tabellenführers hielten die Gäste Leidenschaft und Laufbereitschaft entgegen.

-chrb-

Albachtens Jeroen Eshold verteidigt den Ball gegen Hinnerk Vedder (r.). Foto: Peter Leßmann

Mit 0:2 (0:2) haben die Bezirksliga-Fußballer des SV Bösensell am Sonntagnachmittag beim Ligaprimus Concordia Albachten verloren. Damit beendet die Elf von Fabian Leifken und Mathias Krüskemper die Hinrunde auf dem zehnten Platz, ist aber weiterhin acht Punkte von der Abstiegszone entfernt.

„Die Concordia hat gezeigt, warum sie Tabellenführer ist“, kommentierte Leifken die Partie. „Das ist eine sehr spielstarke Mannschaft. Wir selbst haben uns in der ersten Halbzeit in der einen oder anderen Situation nicht so clever angestellt. Aber wir haben die Spielstärke der Albachtener über 90 Minuten mit Leidenschaft und Laufbereitschaft kompensiert.“

Bereits nach einer Viertelstunde lagen die Gäste mit 0:2 zurück. Zunächst konnte sich ein Albachtener über rechts durchsetzen und ungehindert flanken, Lars Zymner köpfte den Ball gegen die Laufrichtung von SVB-Keeper Marvin Holstein ins Tor (4.). Elf Minuten später schnappte sich ein Concorde das Leder nach einem zu ungenauen Einwurf der Bösenseller, passte nach vorn zu Thomas Kroker, der sich nicht lange bitten ließ.

Doch danach hatten auch die SVB-Spieler ihre Chancen. Hannes Volbracht und Marvin Janning bekamen das Leder nach Flanken von außen nicht richtig in den Griff. (25./29.), dann parierte Albachtens Keeper Thorben Hövelmann einen Schuss von Janning von der Strafraumgrenze (32.).

Nach dem Seitenwechsel bekamen die Gäste die Abteilung Attacke des Favoriten besser in den Griff, Torchancen der Albachten waren nun Mangelware. Allerdings galt das auch für die Gelegenheiten der Bösenseller selbst. Die größte Möglichkeit für die Gäste hatte erneut Sturmspitze Janning auf dem Fuß, dessen Schuss im Strafraum der Concordia aber noch von einem Gegenspieler abgeblockt wurde.

Am nächsten Sonntag müssen die Bösenseller wieder auswärts ran. Zum Auftakt der Rückrunde reisen sie zum Tabellenvorletzten SC Hörstel, der gestern vom TuS Graf Kobbo Tecklenburg mit 9:0 verhauen wurde.

SVB: Holstein (45.+5 Schölling) – J. Leifken (60. Lips), T. Leifken, Höhne – Voßkühler, Mersmann (65. Rückel), Vedder, Volbracht, Farwick, Wiedau (89. Lohse) – Janning.

Startseite
ANZEIGE