1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. VfL Senden fegt Oelde vom Parkett

  8. >

Fußball: Frauen-Bezirksliga 7

VfL Senden fegt Oelde vom Parkett

Senden

Ein Kantersieg gelang dem VfL Senden bei der SpVg Oelde – immerhin der Tabellendritte. Nur eine Gästespielerin hatte das Pech diesmal gepachtet.

Theresa Wellerdieck (am Ball) zeigte ein starkes Spiel, konnte sich aber nicht mit einem eigenen Treffer belohnen. Foto: Christian Besse

Nach der Heimniederlage in der vergangenen Woche wollten die Fußballerinnen des VfL Senden einiges wiedergutmachen. Das gelang mit einem eindrucksvollen 6:0-Kantersieg bei der SpVg Oelde – immerhin der Tabellendritte.

In den ersten 30 Minuten der Partie hatten Theresa Wellerdieck und Leila Jaber bereits Möglichkeiten, was Zählbares zu generieren, scheiterten aber an der Torhüterin. Dann markierte Lisa Zensen mit einem schönen Kopfballtor nach einer Ecke von Hanna Das das 0:1 in der 34. Minute. Neun Minuten später war es erneut Zensen mit ein Fernschuss aus gut 25 Metern, die den Treffer zum 0:2 erzielte. Der Ball prallte vom Pfosten gegen den Rücken von Spvg-Keeperin Noelle Henkenjohann ins Tor.

Nachdem Das das 0:3 (49). nach Zuspiel von Wellerdieck erzielt hatte, erlosch die Gegenwehr von Oelde. Die gut aufgelegte Zensen traf in der 55. Minute die Torlatte, sieben Minuten später Vera Malkemper den Pfosten. Wellerdieck hatte vier Riesenchancen, scheiterte aber jedes Mal an Henkenjohann. „Theresa hat ein tolles Spiel gezeigt, sehr gute Chancen herausgearbeitet und zwei Assists beigetragen – leider hatte sie viel Pech im Abschluss“, so Co-Trainer Klaus Dennstedt.

Auch Das scheiterte zunächst knapp, machte dann aber mit einem Lupfer über die Spvg-Schlussfrau das 0:4 (77.). Drei Minuten später legte Malkemper nach, den Schusspunkt setzte Das mit ihrem dritten Treffer in der Nachspielzeit (90.+3).

„Ohne die gute Torhüterin von Oelde hätte das Ergebnis auch zweistellig ausfallen können“, so die Co-Trainer Dirk Michelt und Dennstedt, die Annika Scheunemann urlaubsbedingt vertraten.

VfL: Kaesler – Bennemann (60. Rosenberg), Klieve (46. Gräfe), Klaas (46. Koenig), Beck, Besler, Zensen, Schulz, Jaber (46. Malkemper), Wellerdieck, Das.

Startseite
ANZEIGE