1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Wie aus einem Guss

  8. >

Reiten: RV-Turnier nach heftigem Schauer abgebrochen

Wie aus einem Guss

Senden

Bestes Reitwetter, Siege und Top-Platzierungen im Überfluss für die hiesigen Starter: Bis Sonntagmittag war in der Dorfbauerschaft 102b alles ganz nach dem Geschmack der Organisatoren. Dann kam der große Regen.

Da strahlte noch die Sonna: Elisa Simon vom gastgebenden R Foto: flo

Hätte man Karin Schulze Austrup am Sonntagmittag um ein vorläufiges Fazit gebeten, wäre das in etwa so ausgefallen: zweieinhalb Tage bestes Reitwetter, Siege und Top-Platzierungen im Überfluss für die hiesigen Starter. Ein Turnier, sagt man ja so, wie aus einem Guss. Der ging dann aber kurz darauf wirklich runter – und zwar so heftig, dass er den Organisatoren die Gesamtbilanz zumindest ein wenig verhagelte.

„Land unter“, vermeldete die Vorsitzende des RV Senden gegen 14 Uhr. Binnen kürzester Zeit standen Parcours und Viereck derartig unter Wasser, dass die Veranstaltung in der Dorfbauerschaft ihr vorzeitiges Ende fand. Kein M**-Springen mit Siegerrunde, keine Zwei-Sterne-M-Dressur. Zwei L-Springprüfungen: ebenfalls gecancelt. „Höhere Gewalt, kann man nichts machen“, wusste Schulze Austrup, die trotzdem froh war, „dass bis zum Abbruch alles reibungslos geklappt hat“.

Schnell, schneller, Karns

Zum Sportlichen: Im M*-Zeitspringen feierte Florian Karns (RV Seppenrade) einen souveränen Doppelerfolg. Clim bim war zwei Zehntel schneller als London’s La vie. Der rund fünf Sekunden langsameren Konkurrenz, darunter die sechstplatzierte Pia Fricke (RV Lüdinghausen) auf Casa Grande, blieb da nur das Staunen. Im M*-Stilspringen gingen die Plätze eins (Dr. Anna Vorspohl/Deister) und zwei (Vanessa Kümer/Antigone) an den RV Herbern, Lokalmatadorin Pia Heeren wurde auf Lucatoni Siebte.

Kümer und Antigone gewannen auch das Zwei-Phasen-L-Springen, Lena Höckenkamp (RV Seppenrade) und Anicma die L-Springpferdeprüfung. Markus Soddemann und Felice waren in einem A**-Springen nicht zu schlagen, Tina Blumenhagen (beide RV Ascheberg) und Svenson triumphierten im A*-Stilspringen. Gleiches gelang Isabelle Strickling auf Dilia. Lina Zumvenne-Koch war auf Viene el sol Beste in der A*-Dressur. Der Sieg in der Zwei-Sterne-A-Dressur ging an Melanie Kroker (alle RV Senden) und Festina. Am Freitagabend hatte Johann Freisfeld (RV Ascheberg) auf Top Navaria ein A*-Springen für sich entschieden.

WN-Pokal

Das A**-Teamspringen um den Preis der Westfälischen Nachrichten gewann am Samstagabend das Quartett des Ausrichters (Pia Heeren/Le Baron, Carolin Entrup/Queen, Uma Helena Kroker/Alisa, Ina Große Scharmann/Roxette). Damit hat der RV Senden nach Rang zwei zum Auftakt in Seppenrade die Gesamtführung in der vierteiligen Serie übernommen. Auf den Plätzen folgten der RV Ascheberg, der RV Seppenrade, der RV Lüdinghausen und Auftaktsieger RV Herbern.

Startseite
ANZEIGE