1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. „Einen Versuch ist es allemal wert“

  8. >

Tennis: Zwei Aufstiege und einen Klassenerhalt feiern die Tenniscracks von GW Albersloh

„Einen Versuch ist es allemal wert“

Albersloh

Die Tennisspieler von Grün-Weiß Albersloh durften gleich doppelt jubeln. Die Damen 60 sind am „grünen Tisch“ in die Regionalliga aufgestiegen. Die ersten Herren schlagen in Zukunft in der Kreisliga auf. Und auch die ersten Damen feierten - wegen ihres Klassenerhalts.

Von

Freude bei den Tennisherren von Grün-Weiß Albersloh: (v.l.) Foto: privat

Sie haben es geschafft: Die Damen 60 von Grün-Weiß Albersloh sind in die Regionalliga aufgestiegen – und das, ohne überhaupt die Relegation bestritten zu haben.

Denn der ATV Dorstfeld ist aus personellen Gründen einfach nicht angetreten. Das GWA-Team um Mannschaftsführerin Kerstin Pöttner lässt das kalt. „Wir freuen uns jetzt auf die neue Herausforderung in der zurzeit höchsten Spielklasse der Damen-60-Konkurrenz. Wir wissen aber auch, dass es sehr schwer wird, die Klasse zu halten“, sind sich die Spielerinnen einig.

Die Damen 60 sind die gesamte Saison ungeschlagen

Neben der neuen sportlichen Herausforderung wird auf die erfolgreichen Tennisdamen auch die Belastung in Form von weiteren Auswärtsfahrten hinzukommen. „Einen Versuch ist es aber allemal wert“, ist sich die in dieser Saison ungeschlagene Truppe sicher.

Vorzeitig hat die erste Herrenmannschaft der Albersloher bereits den Aufstieg in die Kreisliga perfekt gemacht. Nach einem 3:3-Unentschieden in Füchtorf rundete das Team um Mannschaftsführer Thilo Pöttner seine Saison aber noch mit dem ersten Platz ab.

In den Einzeln gewann Julian Lemke und Kilian Silder. Das Doppel Thilo Pöttner/Tamino Kröger errang den dritten Punkt zum verdienten Remis.

Verbleib in der Bezirksklasse gesichert

Die erste Damenmannschaft musste am Wochenende gleich an zwei Terminen spielen. In Deuten reichte es nicht zum Sieg, Die Spielerinnen um Lena Handke verloren knapp mit 4:5 Punkten.

Die Siegpunkte für Albersloh holten dabei Lena Handke, Jana Handke und Mayleen Lömke in den Einzeln sowie Jana Handke/Julia Stoffers im Doppel.

Besser lief es derweil im Heimspiel gegen Ascheberg, das souverän mit 9:0 und 72:15 Spielen gewonnen werden konnte.

In der Besetzung Lena Handke, Jana Handke, Carolin und Christin Nitz, Julia Stoffers, Mayleen Lömke und Julia Scharmann ist der Verbleib in der Bezirksklasse somit gesichert.

Startseite