1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Increase im Höhenflug: Tanzformation aus Drensteinfurt gewinnt erneut Silber

  8. >

Tanzen: Jazz- und Moderndance

Increase im Höhenflug: Tanzformation aus Drensteinfurt gewinnt erneut Silber

Drensteinfurt

Silbermedaille und Rang zwei in der Gesamtwertung – die Drensteinfurter Tanzformation Increase stürmt durch die Oberliga II West und darf nun sogar von der Teilnahme an der Relegation zur Regionalliga träumen.

wn

Die Tanzformation „Increase“ darf nun sogar von der Relegation für die Regionalliga träumen. Foto: DJK Olympia Drensteinfurt

Den zwölf Tänzerinnen, die am Turnier in Paderborn teilnahmen, war der Druck anzumerken: Mit zwei weiteren Mannschaften teilten sich die Drensteinfurterinnen den zweiten Tabellenplatz. Unbedingt wollte sich die Mannschaft aus Stewwert mit einem guten Ergebnis von der Konkurrenz absetzen.

Schon in der Vorrunde gelang eine ausdrucksstarke Präsentation. Auch diesmal waren sich die fünf Wertungsrichter nicht einig. Wie schon in den zwei Turnieren zuvor hieß es auch diesmal: Zwischenrunde. In einem Feld mit sieben weiteren Teams gingen die Olympia-Tänzerinnen als Vierte an den Start. Es gelang ihnen, die Leistung des ersten Durchganges zu bestätigen. Für den Kampf um die Treppchenplätze beorderte das Kampfgericht sechs Teams in die Endrunde. Auch Increase freute sich über die erneute Finalteilnahme. Die Mannschaft unter der Leitung von Lena Spiegelberg und Annika Behmer hatte nur noch ein Ziel vor Augen: Die vorherigen Durchgänge zu steigern und sich einen Podestplatz zu sichern. Mit Kampfgeist und voller Motivation gingen die Tänzerinnen auf die Fläche.

„Der Wille und der Teamgeist ließen diesen Durchgang zum ausdrucksstärksten des ganzen Turniers werden“, sagte Trainerin Lena Spiegelberg.

Hochzufrieden mit allen drei Vorstellungen fieberten die Aktiven der offenen Wertung entgegen. Mit den Noten 3-5-2-2-1 sicherten sich die Olympia-Tänzerinnen den zweiten Platz – der Jubel kannte keine Grenzen.

Den dritten Platz belegte Emosie aus Wulfen, vor Moving in Jazz aus Waltrop. Erster wurde zum dritten Mal die Formation Maju aus Wulfen.

Durch den zweiten Platz stehen die Drensteinfurterinnen nun auch insgesamt auf Tabellenrang zwei.

Ab sofort geht es für sie motivierter denn je ins Training, um sich intensiv auf das letzte Saisonturnier vorzubereiten. Dieses findet am 12. Mai in Halle/Westfalen statt. Die Teilnahme zur Relegation für die Regionalliga ist nun zum Greifen nah.

Startseite
ANZEIGE