Fußball: Kreisliga A2 Münster

Kein Mittel gegen lange Bälle: Albersloh unterliegt Bösensell mit 1:3

Albersloh

Kreisligist GW Albersloh verlor das Duell gegen den SV Bösensell mit 1:3. Vor allem die destruktive Spielweise der Gäste verärgerte GWA-Coach Julian Spangenberg.

Ulrich Schaper

Aaron Bonse (am Ball) erzielte das 1:1. Foto: Renger

Julian Spangenberg mochte sich nicht mehr einkriegen. „Ich bin wirklich stinksauer. Dieser Sieg war einfach nicht verdient“, sagte der Trainer GW Alberslohs.

Soeben hatte eine Elf mit 1:3 gegen Bösensell verloren und sich dabei von der destruktiven Spielweise der Gastgeber anstecken lassen. Lediglich mit langen Bälle habe Bösensell agiert. „Wir haben versucht, Fußball zu spielen und wurden dafür bestraft“, sagte Spangenberg, dem kurzfristig Jannick und Patrick Horstmann sowie Janis Kröger ausgefallen waren. „Irgendwann kommen bei so langen Bällen natürlich die Dinger in den Strafraum. Das haben wir dann auch nicht gut verteidigt“, ärgerte sich der GWA-Verantwortliche. Ein Punkt hätte sich seine Mannschaft „mindestens verdient“. Den Treffer für Albersloh erzielte Aaron Bonse nach Vorarbeit von Luis Bartmann (36.). „Das Schlimme ist, dass ich weiß, dass Bösensell mit dieser Spielweise am Ende wieder oben steht.“

Albersloh: Happe – Hecker, Grenzer (66. Prinz), Strohbücker, Hövelmann, Diallo (66. Ogaraku), Thale, Uhlenbrock, Sow, Bartmann, Bonse (72. Bassauer). Tore: 1:0 Bußmann (21.), Bonse (36.), 2:1 Hohmann (50.), 3:1 Mersmann (70.).

Startseite