1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Krönender Abschluss

  8. >

SV Rinkerode

Krönender Abschluss

Rinkerode

Das Rolliturnier für Tischtennisspieler avancierte zum Abschluss der SVR-Sportwoche zu einem vollen Erfolg. Insgesamt gingen 53 Teilnehmer an den Start. Lokalmatador Gunni Albrecht sicherte sich in seiner Klasse den sehr guten dritten Rang. Selbst der ehemalige Vizeweltmeister Eberhard Schöler war begeistert.

wn

Ex-Vizeweltmeister Eberhard Schöler freute sich über die gelungene Veranstaltung. Foto: Mangels

„Ich freue mich, dass meine Frau und ich hier in Rinkerode bei diesem tollen Tischtennisturnier zu Gast sein durften. Ich gratuliere allen Rollispielern für ihre gezeigten Leistungen und bedanke mich bei den vielen Helfern des SV Rinkerode“, sagte einer der Schirmherren des internationalen Rolliturniers, Vizeweltmeister Eberhard Schöler. Auch Bürgermeister Carsten Grawunder, ebenfalls Schirmherr des Turniers, zeigte sich angetan von dieser Veranstaltung am vergangenen Samstag in der Rinkeroder Sporthalle. „Ich war das erste Mal bei einem Rolliturnier. Das war schon sehr, sehr überwältigend“, so der Bürgermeister.

Insgesamt 53 Teilnehmer gingen am Samstagmorgen in vier Klassen an den Start. Gespielt wurde je nach Handicap in den Klassen A, B, C und N.

In der A-Klasse spielten acht Teilnehmer nach dem System „jeder gegen jeden“. Es siegte nach vielen hochkarätigen Spielen Karlheinz Korbanek von der BSG Bielefeld mit 7:0 Siegen ganz souverän. Den zweiten Platz erkämpfte sich Berthold Scheuwens von der BSG Duisburg vor dem Drittplazierten Thomas Vetter vom RSC Frankfurt.

In der B-Klasse war Lokalmatador Gunni Albrecht, der für die RBG Dortmund in der zweiten Bundesliga spielt, am Start. Sehr zur Freude der zahlreichen Zuschauer erkämpfte er sich einen kaum für möglich gehaltenen dritten Platz. „Das war für mich die beste Plazierung bei einem internationalen Rolliturnier. Ich bin sehr zufrieden“, war der Kommentar des Rinkerroders. Entscheidend für diesen Erfolg war eine überragend Leistung im Spiel gegen Beate Kopf vom RSC Frankfurt. Hier brachte Gunni Albrecht das Kunststück fertig, einen 1:8-Rückstand im fünften Satz noch in einen 11:9 Erfolg zu drehen. Sieger in der B-Klasse wurde Jan Elsner von der BSG Duisburg, der in einem spannenden Endspiel im fünften Satz gegen Dir Freudenberg vom RSC Bad Wildungen gewann und sich vor Freude kaum einkriegen konnte.

In der C-Klasse gewann Gerd Thiel vom RSC Berlin, vor Laurence Taburet vom RSC Frankfurt und Bern Christoph vom RSC Husum.

In der N-Klasse war Sabine Thelen von der BSG Duisburg nicht zu bezwingen und nahm den Siegerpokal entgegen. Den zweiten Platz errang Martin Wintermantel vom VfL Sindelfingen. Dritter wurde dann Kurt Pfeifer vom FfR Ludwigsburg.

Die Pokalübergabe erfolgte dann durch den Vizeweltmeister Eberhard Schöler. Die Organisatoren Burkhard Hessing und Sascha Suermann zeigten sich nach Abschluss des Turnier sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen und der großartigen Mithilfe der zahlreichen Aktiven der Tischtennisabteilung.

Auch der Vorsitzende des SV Rinkerode, Udo Nees bedanke sich ausdrücklich bei allen Beteiligten. „Das war ein wirklich gelungener Abschluss unserer Sportwoche“, so der Vorsitzende.

Startseite