1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Noacks starker Auftritt im Viereck – Hartmann als Wiederholungstäter

  8. >

Reiten: Pfingstturnier des RFV Alverskirchen-Everswinkel

Noacks starker Auftritt im Viereck – Hartmann als Wiederholungstäter

Sendenhorst

40 Prüfungen an vier Tagen. Reitsport-Freunde kamen am Pfingstwochenende beim Turnier des RFV Alverskirchen-Everswinkel auf ihre Kosten und sahen sowohl im Parcours als auch im Viereck starke Leistungen. Etwa wie von Dressurreiterin Anne Friederike Noack – oder von Springreiter Philipp Hartmann, der als Wiederholungstäter auftrat.

Von Thomas Hartwigund

Mit Platz drei in der S-Dressur verteidigten Anna Friederike Noack und Feiner August die Ehre der Gastgeber. Foto: Thomas Hartwig

Vier Tage Dressur- und Springsport mit rund 40 Prüfungen bis zur schweren Klasse bot am Pfingstwochenende das Sommerturnier des RFV Alverskirchen-Everswinkel. Dabei kamen zur Zufriedenheit von Turnleiter Peter Grunert auch die Reiter aus seinem Verein zu Siegen und guten Platzierungen. Zufrieden war Grunert, der auch erster Vorsitzender des Vereins ist, zudem mit dem Verlauf der Großveranstaltung : „Gerade was die Unterstützung unseres Turniers anbetrifft, hatten wir bei den Sponsoren trotz der aktuellen Krisen eine gute Resonanz. Lediglich zwei Förderer baten mit Verweis auf die wirtschaftliche Situation darum, in diesem Jahr einmal auszusetzen. Dafür konnten wir aber vier neue Sponsoren gewinnen.“

Einen ersten sportlichen Höhepunkt sah das Turnier am Freitag mit der Dressurprüfung der schweren Klasse. Der Sieg ging hier mit der bemerkenswerten Note von 8,6 an Svenja Limberg (Münster) und Riley. Mit ihrem achten Sieg in einer Dressurprüfung der Klasse S kann Limberg bald als nächstes Ziel das Goldene Reitabzeichen in Angriff nehmen, dass für zehn Erfolge verliehen wird. Mit der Note 8,4 musste sich der Grevener Andreas Elsbecker mit Late twenty eight nur knapp geschlagen geben. Für den gastgebenden Verein gingen Anna Friederike Noack und ihr 14-jähriger Feiner August in der S-Prüfung an den Start, das Paar wurde mit der Note 8,0 Platz Dritter.

Sabine Bremer Vierte vor Kevin Thomas

Den guten Leistungsstand in Sachen Dressur im Kreis Warendorf spiegelten auch die Teilnehmer auf den weiteren Plätzen wider. Vierte wurde Sabine Bremer (RZFV Ennigerloh-Neubeckum) mit Quila (7,9), Platz fünf ging an Kevin Thomas (RFV Milte-Sassenberg) mit Vidal (7,8). Rang sieben teilten sich Nicole Franzke mit Esperado (7,6) und Anja Wilimzig mit dem NRW-Landbeschäler Flavis (7,6), die beide für den RFV Milte-Sassenberg starteten.

Apropos Landbeschäler: Die Hengste des NRW-Landgestütes Warendorf profilierten sich beim Turnier in Everswinkel gleich mehrfach. Mit der hohen Gesamtnote von 9,0 sicherte sich der von Pauline Knorr gerittene Dolce Gusto am Samstag die Reitpferdeprüfung. Knorr freute sich nur kurze Zeit später über zwei weitere Erfolge, als sie mit den Hengsten Aviador und Highland White in einer Springpferdeprüfung der Klasse L die Plätze drei und sieben belegte. Das nachfolgende M-Springen sah unter anderem das Familien-Duell Rottmann. Während Ann-Kathrin (ZRFV Wadersloh) mit Narcissist mit einer Nullrunde in 61,41 Sekunden Dritte wurde, war Lokalmatador Alexander bei seinem fehlerfreien Ritt in 61,19 Sekunden einen Hauch schneller. Den Sieg musste er allerdings einem jungen Mann aus Oelde überlassen. Der für den RFV Harsewinkel startende Dominik Surmann gewann mit Cornetti in fehlerfreien 60,57 Sekunden. Für das Duo war es der erste gemeinsame Sieg in einem M-Springen.

Zweiter Sieg nach 2018

Den springsportlichen Höhepunkt des Turniers sah am Sonntagnachmittag die Prüfung der Klasse S. Hier erwies sich Philipp Hartmann (Münster) als Wiederholungstäter. Hatte der Bereiter bei Ludger Beerbaum mit dem Hirtentanz 2018 den Großen Preis von Everswinkel bereits einmal gewonnen, so gelang ihm diesmal mit Botero in der Siegerrunde der schnellste fehlerfreie Ritt. Dritte wurde Hannah-Michelle Wilken (RFV Warendorf), die nach ihrem hervorragenden dritten Platz mit Cutest Tabou beim Preis der Besten vor 14 Tagen ihre Stute Never Mind in Everswinkel ritt. Am Pfingstmontag verbuchte mit Reinhard Lütke Harmann (RV Albersloh) eine weiterer Lokalmatador einen Doppelerfolg. Im Stilspringen der Klasse M siegte er mit Cäthe Cool mit der Note 8,5 und wurde mit Carlotta K Zweiter (8,3).

Startseite
ANZEIGE