1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. SGS findet nicht in den Tritt

  8. >

Fußball: A-Ligist unterliegt bei Münster 08 II

SGS findet nicht in den Tritt

Sendenhorst

Das Spiel wurde nachgeholt, Punkte gab es am Dienstag aber nicht für die SG Sendenhorst. Wie so oft im Jahr 2022 ging das einstige Spitzenteam diesmal bei Münster 08 II leer aus – und kann jetzt entspannt und stressfrei dem Saisonende in der Fußball-Kreisliga A 1 entgegensehen.

-dal-

Nico Rosendahl hatte das letzte Erfolgserlebnis des Tages, für ein Happy End seiner SGS sollte es dennoch nicht reichen. Foto: Simon Beckmann

Florian Kraus war nach der 1:2-Niederlage seiner SG Sendenhorst im Nachholspiel der Kreisliga A 1 Münster gegen den SC Münster 08 II am Dienstagabend reichlich ernüchtert: „Wir haben am Dienstag noch drei Krankmeldungen reinbekommen und im Spiel haben sich noch einmal drei Spieler verletzt. Bei uns läuft es derzeit katastrophal. Wir haben jetzt zum Glück Zeit, unsere Wunden zu lecken und spielen erst in drei Wochen wieder“, fasste der Spielertrainer das zusammen, was sich während der 90 Minuten auf dem Platz dann so darstellte: Nullacht ging nach einer Viertelstunde in Führung (15.) und erhöhte nach dem Wiederanpfiff auf 2:0 (55.). Nico Rosendahl erzielte wenige Minuten vor Schluss nur noch den Anschlusstreffer (84.).

Endgültiger Abschied

Durch die erneute Niederlage hat sich die SG Sendenhorst endgültig aus der Spitzengruppe verabschiedet. Das Team war 2021 perfekt in die Runde gestartet, belegte vier Wochen lang sogar die Pole-Position, ehe es mit Leistung und Tabellenstand langsam bergab ging. Das Jahr 2022 hat den Sendenhorstern bislang wenig zu bieten. Drei von 15 möglichen Punkten haben die Titelchancen binnen acht Wochen auf ein Minimum dahinschmelzen lassen. Sieben Punkte beträgt aktuell der Rückstand auf Liga-Primus TSV Handorf, der zudem noch drei Nachholspiele in der Hinterhand hat.

Pause bis Ostern

Mit der Niederlage vom Dienstag geht die SGS dann schon in die Osterpause. Gelegenheit, die traurige Jahresbilanz zu verbessern, gibt es dann am 24. April beim Heimspiel gegen Ems Westbevern. Mit dann hoffentlich verbesserten personellen Möglichkeiten und einem entspannteren Saisonziel, in dem der Titelkampf keine Rolle mehr spielen wird.

Startseite
ANZEIGE