1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. SG Sendenhorst siegt auch ohne Jubiläumstrikot

  8. >

Fußball: Kreisliga A

SG Sendenhorst siegt auch ohne Jubiläumstrikot

Sendenhorst

Starker Saisonauftakt für die A-Liga-Kicker der SG Sendenhorst. Am Mittwochabend gewann die Truppe auch ihr zweites Saisonspiel – und bekommt nun auch noch ein Jubiläumstrikot.

Von Camillo von Ketteler und Dirk Vollenkemper

Präsentieren stolz das nostalgische Jubiläumstrikot der SG Sendenhorst: Trainer Florian Kraus und Lukas Bureck aus dem Orga-Team. Foto: Dirk Vollenkemper

Besser hätte der Saisonauftakt kaum laufen können für die SG Sendenhorst. Nach dem 3:1-Sieg im ersten Spiel der Saison am vergangenen Sonntag beim SV Ems Westbevern, sicherte sich die Truppe von Trainer Florian Kraus am Mittwochabend den zweiten Sieg der noch jungen Spielzeit. Mit 4:2 (1:1) schickte die SGS den SC Füchtorf wieder zurück nach Hause – und steht somit mit der vollen Punkteausbeute auf dem dritten Tabellenplatz.

„Wir haben es ein bisschen spannender gemacht, als es hätte sein müssen“, sagte Kraus am Tag nach dem Spiel. Seine SGS kontrollierte die Partie, hatte viel Ballbesitz und ging nach 21 Minuten durch Sven Kortwinkel in Führung. Nur Augeblicke später aber stand es plötzlich 1:1. „Da waren wir irgendwie in einer Mischung aus Halbschlaf und Jubel, haben einfach gepennt“, sagte Kraus. Nach dem Halbzeitpfiff ging seine Mannschaft durch Marcel Brillowski erneut in Führung (58.), kassierte jedoch abermals den Ausgleich (65.). „Leider ein individueller Fehler. Dann wirds halt eng, obwohl du besser bist“, meinte Kraus. Nach einer Gelb-Roten Karte für Füchtorf aber waren seine Mannen plötzlich in Überzahl (70.) und Tim Wittenbrink machte nur wenigen Momente später das 3:2 (72.) – die entscheidende Phase des Spiels. Niklas Lütke-Verspohl sorgte nach 84 Minuten für klare Verhältnisse. „Dann haben wir nichts mehr anbrennen lassen, spätestens mit dem Vierten war der Deckel drauf“, sagte der Coach.

SGS-Fußballer feierten 100-jähriges Bestehen

Nun also Tabellenplatz drei zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison – und das noch ohne das neue Jubiläumstrikot. Am 13. August, einem heißen Tag, feierte die Fußballabteilung der SG Sendenhorst auf dem Westtorplatz ihr 100-jähriges Bestehen. Bereits ab dem Morgen rollte das runde Leder und diverse Aktivitäten standen für die vielen Gäste bereit. „Dass wir 100 Jahre alt geworden sind, hat man gar nicht gemerkt“, lächelt Ingo Lackmann stellvertretend für das ganze Organisationsteam, das ein positives Fazit zieht: „Den ganzen Tag über war am Platz viel los, von Jung bis Alt sind viele unserer Einladung gefolgt. Die Letzten haben die dritte Halbzeit erst spät in der Nacht beendet. Es waren alle trotz der extremen Hitze gut drauf“, so Lackmann, der sich im Namen der Organisatoren bei allen Helferinnen und Helfern herzlich für ihre Unterstützung bedankt.

Einen Wermutstropfen mussten die SG-Kicker aber hinnehmen: Das Nostalgietrikot konnte nicht rechtzeitig zur Jubiläumsfeier geliefert werden. „Lieferprobleme gibt’s eben nicht nur bei Gas oder Baumaterial“, sagt Lukas Bureck aus dem Orga-Team, der alle Hebel in Bewegung gesetzt hatte, damit das begehrte Trikot noch rechtzeitig ankommt. Leider vergebens. Nun aber ist es eingetroffen, sodass die Sendenhorster A-Liga-Kicker bereits am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen SC DJK Everswinkel im Jubiläums-Jersey auflaufen werden.

Wer sein Nostalgietrikot vorbestellt hat, kann es ab sofort bei Teamsport Otte abholen. Dort wird das Trikot auch mit individueller Beflockung verkauft. Darüber hinaus können es die Fußballfans beim Heimspiel gegen Everswinkel erwerben. „Außerdem verlosen wir eine Trikot unter allen, die unseren Instagram-Account sgs.fussball teilen“, ergänzt Bureck.

Startseite
ANZEIGE