1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Umfangreiche Personalrochade beim TC Drensteinfurt

  8. >

Tennis: Jahreshauptversammlung des TC Drensteinfurt

Umfangreiche Personalrochade beim TC Drensteinfurt

drensteinfurt

Bei der Jahreshauptversammlung hat der TC Drensteinfurt zahlreiche Ämter neu besetzt. Sportlich gehe es dem Verein „so gut wie nie“, wie Manfred Dresenkamp aus seinem Ressort berichtete.

Mike Mathis

Zwölf langjährige Vereinsmitglieder wurden beim TC Drensteinfurt geehrt: (stehend von links) Sigfried Eustermann, Peter Herz, Daniel Knipping, Hans-Jürgen Eidecker; (sitzend von links) Sigrid Farwick, Hans-Jürgen Farwick, Heinrich Moddick und Adolf Spliethoff. Foto: Mike Mathis

Der TC Drensteinfurt hat bei seiner Jahreshauptversammlung eine umfangreiche Personalrochade vollzogen. Anlass dafür war das Ausscheiden der bisherigen ersten Jugendwartin, Ute Napp. Ihren Posten besetzt künftig Markus Hellenkemper, der dafür seinen Platz als zweiter Sportwart räumte. Diesen wiederum übernimmt die ehemalige zweite Medienwartin, Vesna Hebel. Den dadurch frei gewordenen Vorstandsposten besetzt in den kommenden zwei Jahren Bettina Tacke. Ansonsten bleibt im Vorstand des TCD alles beim Alten: einstimmig wählten die 30 anwesenden Mitglieder den zweiten Vorsitzenden Hermann Wulfekammer, den zweiten Jugendwart Florian Rönick, die stellvertretende Geschäftsführerin Tanja Buchholz, sowie den zweiten Beisitzer Jürgen Vosteen für eine weitere Amtszeit. Gleiches gilt auch für Ehrenratsmitglied Jürgen Farwick.

Aus sportlicher Sicht geht es dem TCD „so gut, wie selten zuvor“, bilanzierte Sportwart Manfred Dresenkamp, der in seinem Jahresbericht die Damen 30, die erste Damenmannschaft und die Herren 40 besonders hervor hob. Alle drei Teams hatten im vergangenen Sommer den Aufstieg geschafft und treten nun in der nächst höheren Spielklasse an. Somit schlagen mit den Damen 30, den Damen 55 und den Herren 30 erstmals drei Drensteinfurter Tennismannschaften gleichzeitig in der Münsterlandliga auf. Zwei weitere Stewwerter Teams – die erste Damenmannschaft und die Herren 60 – treten in der Bezirksliga an. Zudem kündigte Dresenkamp eine Änderung bei den Vereinsmeisterschaften an. Diese werden künftig auch im Herren- und Damendoppel, sowie im Mixed die Altersklasse 50 beinhalten. Somit gebe es in diesem Jahr neun Finalspiele am 14. September, der bereits als Endspieltag feststeht. Die Finals der B-Runde, die bislang ebenfalls am Endspieltag ausgetragen wurden, sollen nun aus dem Rahmen heraus genommen und bereits vorher gespielt sein. Beginn der diesjährigen Clubmeisterschaften ist am 1. Juni, parallel zum dann stattfindenden Aktionstag „Stewwert spielt Tennis“.

Die Führungsmannschaft des TC Drensteinfurt: (stehend von links) Manfred Dresenkamp, Markus Hellenkemper, Florian Rönick, Gerd Herrmann, Hermann Wulfekammer; (sitzend von links) Bettina Tacke, Vesna Hebel, Brigitte Wulfekammer, Tanja Schweer. Foto: Mike Mathis Foto:

Auch mit Blick auf die Jugendarbeit ist der TCD gut aufgestellt, befand Jugendwartin Ute Napp in ihrem letzten Jahresbericht, bevor sie ihr Amt niederlegte. So sind von den 285 Vereinsmitgliedern etwas mehr als 100 unter 18 Jahren alt – 85 davon beteiligen sich aktiv am Jugendtraining. Zudem sei die U15 des Vereins zum Aushängeschild der Jugendarbeit avanciert. Neben dem Gruppensieg im vergangenen Sommer auf Kreisebene, habe die Mannschaft um Jugend-Vizekreismeister Alexander Napp, Benjamin Peter Jöge und Falk Abu-Sakr bei der Hallenrunde auf Bezirksebene den zweiten Platz gelegt.

„Für unser Vereinsleben war 2018 außerdem ein richtig gutes Jahr“, befand Tanja Schweer, die erste Vorsitzende vor ihrem Ausblick auf die nun anstehende Saison. Viele Veranstaltungen habe der TCD erstmals ausprobiert und für so gut befunden, dass sie 2019 wiederholt werden. Dazu zählt neben dem Vereinsgrillen jeden Dienstag auch der Ausflug zu den Gerry Weber Open in Halle(Westfalen).

Eine besondere Würdigung des Vereins wurde außerdem zwölf langjährigen Vereinsmitgliedern zuteil. So ehrte der TCD Bettina Dinter-Averdung, Karl-Heinz Harbaum, Peter Herz und Manfred Rölver für 25-jährige Treue und Hans-Jürgen Eidecker, Siegfried Eustermann, Klaus Hemsing, sowie Daniel Knipping für 30 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Sigrid und Hans-Jürgen Farwick wurden für 35 Jahre im TCD geehrt, Heinrich Moddick für 45 Jahre. Eine ganz besondere Erwähnung hatte die Vorsitzende, Tanja Schweer, auch für Adolf Spliethoff. „Er ist mit seinen 86 Jahren der älteste, noch aktive Spieler im Verein“ und nach wie vor gut im Schlag.

Startseite