1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Wieder zwei Plätze auf dem Podium für DJK Olympia Drensteinfurt

  8. >

Jazz- und Modern Dance

Wieder zwei Plätze auf dem Podium für DJK Olympia Drensteinfurt

Drensteinfurt

Für die zwölf Tänzerinnen von „Increase“ fand das zweite Saisonturnier der Oberliga II in Dülmen statt. Das Ziel der Jazz- und Modern Dance-Formation der DJK Olympia Drensteinfurt war klar gesteckt und wurde erreicht.

wn

Die Formation „conquimba“ freute sich in Dülmen über einen hervorragenden zweiten Platz. Foto: Thomas Heßling

Für die zwölf Tänzerinnen von „Increase“ fand das zweite Saisonturnier der Oberliga II in Dülmen statt. Das Ziel der Jazz- und Modern Dance-Formation der DJK Olympia Drensteinfurt war klar gesteckt: Die Leistung des vorherigen Wochenendes sollte bestätigt und gefestigt werden.

In der Vorrunde gingen die Tänzerinnen als zweite Formation auf die Fläche. Auch wenn ihnen die Nervosität anzusehen war, gelang ein guter erster Durchgang. Die Anspannung fiel jedoch schnell ab, als verkündet wurde, dass das Team den Sprung ins große Finale erreicht hat.

Als erster Starter in der Finalrunde konnte „Increase“ die Leistung deutlich steigern. Es gelang, die Choreographie selbstbewusst und präzise zu präsentieren. Die anschließende, offene Wertung sorgte zunächst für Verwirrung. Mit den Wertungen 6-5-3-2-2 war zunächst nicht eindeutig, welchen Platz die Tänzerinnen belegt haben.

Der Jubel brach dann bei der Siegerehrung aus. „Increase“ sicherte sich erneut den dritten Platz und nahm stolz den Bronze-Pokal entgegen. Der erste Platz ging erneut an „Moving in Jazz“ aus Waltrop, vor „Beat in Motion“ aus Versmold.

Das dritte Turnier findet am 25. Mai in Versmold statt.

Einen Tag später startete dann auch das dritte Team der DJK Olympia Drensteinfurt, „conquimba“, in die Saison. Das erste Turnier der Landesliga III ging ebenfalls in Dülmen über die Bühne.

Allen neun teilnehmenden Teams dieser Liga war die Nervosität in der Vorrunde anzumerken, ist doch beim ersten Auftritt immer noch viel Ungewissheit und Unsicherheit mit im Spiel. Die zehn Tänzerinnen von „conquimba“ hatten ihre Nerven jedoch im Griff und überzeugten mit einem selbstsicheren und präzisen Vortrag. Sie wurden dafür mit dem Einzug ins große Finale belohnt. Dieses hatten fünf weitere Formationen erreicht und das Drensteinfurter Team steigerte als erster Starter in dieser Runde die Leistung noch einmal deutlich. Mit großer Zuversicht wurde nun die Wertung abgewartet. Für „conquimba“ zeigte das Wertungsgericht die Ziffern 2-4-3-2-3, was einen hervorragenden zweiten Platz bedeutete – hinter dem siegreichen Team „Impuls“ aus Bielefeld. Unter großem Jubel der vielen mitgereisten DJK-Fans freuten sich die jungen Tänzerinnen über den Silberpokal.

Am Wochenende schon geht es mit dem zweiten Saisonturnier in Borgentreich weiter. Dort starten mit „pamoja“ und „conquimba“ zwei DJK-Formationen.

Startseite
ANZEIGE