1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster-marathon
  6. >
  7. Mit großen Namen: Wird 2023 das letzte Mal die altbekannte Strecke gelaufen?

  8. >

Leichtathletik: Volksbank-Münster-Marathon

Mit großen Namen: Wird 2023 das letzte Mal die altbekannte Strecke gelaufen?

Münster

Das Jahr ist noch nicht vorbei und trotzdem geht der Blick schon auf den Münster-Marathon 2023. Für die 21. Ausgabe am 3. September sind bereits große Namen im Gespräch – und vielleicht geht es das letzte Mal auf die altbekannte Strecke.

Ehrung im Studenten-Cup (von links): Ralf Wassenberg (DZ-Hyp), die Drittplazierte Katrin Krzoska (Bonn), die Zweitplatzierte Antonia Rewer von der WWU Münster und Michael Brinkmann. Foto: privat/Nils Voigt

Ob Michael Brinkmann den Alarm zum bundesweiten Warntag eingeplant hatte? Jedenfalls wurden sein Rückblick, der Stand der Dinge und auch die Vorausschau anfangs von diesem Sound untermalt – oder zumindest angekündigt. Denn alle Mobiltelefone bimmelten, alle Sirenen schellten, als der Macher des Volksbank-Münster-Marathon die nächste Auflage für den 3. September 2023 ankündigte.

Das war nicht überraschend, schon vor einigen Jahren wurde das Lauf-Spektakel volljährig. Nun geht der Marathon im Jahr seines 23. Bestehens ins 21. Kapitel – und fährt alles auf von klassischer Langlaufstrecke, dem Atruvia-Staffelmarathon, dem neuen „H+B technics-Gesundheitslauf“, der Handwerkerwertung, dem DZ-HYP-Studenten-Cup, und, und, und ...

Neu Streckenabschnitte bei der Ausgabe 2024?

Im September wird der Marathon dann möglicherweise letztmals auf der seit Jahren bekannten Strecke gelaufen. In Kooperation mit der Stadt ist idealerweise ab 2024 eine modifizierte Streckenführung geplant. Münster-Innenstadt, Gievenbeck, Nienberge und Roxel sind bisher die „Hotspots“. Schon länger gab es allerdings auch Rufe, die Strecke mal durch andere Stadtteile zu führen. Start am Schlossplatz und Ziel auf dem Prinzipalmarkt sind wohl unverrückbare Pfeiler dieser Veranstaltung.

Auch Gievenbeck scheint kaum wegzudenken aus dem Zirkel durch Münster, gerade erst gewann die Gruppe „Wir (b)rennen für Euch“ das Concentrix-Fanprojekt. Zum dritten Mal siegte die Streckenbegleitung am Rand der Laufstrecke vom Mergelberg. Für Johanna Thewes, die dazu gehört, war es der zweite große Sieg des Jahres, die Volleyballerin vom USC Münster war zuvor Senioren-Weltmeisterin geworden. Nun holte sie mit Schwägerin Karin Thewes die Siegprämie ab – lachend erklärten sie, die „Vier“ folgen zu lassen. Ein guter Plan für 2023.

Mittlerweile 700 000 Euro kostet es, den Marathontag in Münster auf die Beine zu stellen. „Die Aufwendungen steigen, allein für die Beschallung müssen wir 100 Prozent mehr einrechnen als in diesem Jahr, auch die Busse kosten 60 Prozent mehr“, erklärt Cheforganisator Brinkmann. Auch deshalb werden die Startgelder nun erhöht. Er sei deshalb froh über jeden Sponsor.

Meister Pfeifer als „Pacemaker“

Sportlich freut sich Brinkmann schon jetzt auf Hendrik Pfeifer. Der deutsche Marathon-Meister, der in Hannover den Titel holte und mit der deutschen Mannschaft Vize-Europameister wurde, wird in Münster ein sogenannter „Pacemaker“. Tempo machen für die Spitze, so lautet seine Devise. Das klappte in diesem Jahr bei der Tempohatz des späteren Siegers Workneh Fikire Serbessa aus Äthiopien nicht so gut, auch deshalb verpasste dieser in 2:10,11 Stunden den Streckenrekord. Mit Pfeifer als Lokomotive soll das anders werden.

Nils Voigt trainiert in Portugal

Zumal der Veranstalter im Stillen auf das Marathon-Debüt des Münsteraners Nils Voigt hofft. Pfeiffers Prognose: „Das könnte eine der spannendsten Marathon-Premieren des Jahres werden.“ Denn Voigt, EM-Achter über 10 000 Meter, gilt als potenzieller 2:09-Läufer – das liegt im Bereich der Bestmarke. Er kokettiert mit einem Marathon-Start im Herbst. Brinkmann sagt dazu: „Wir stehen in Kontakt.“

Staffel: Der Atruvia-Staffelmarathon findet zum 17. Mal statt. Am 12. Dezember (Montag) wird um 8 Uhr das Anmeldeportal freigeschaltet, insgesamt 1400 Plätze werden vergeben. Alle Infos dazu im Netz: www.volksbank-muenster-marathon.de

Startseite