1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. BFC zeigt Neuling die Grenzen auf

  8. >

Bezirksliga: Borghorster Heimsieg

BFC zeigt Neuling die Grenzen auf

Borghorst

Der Borghorster FC hat sein Heimspiel gegen den FCE Rheine II mit 3:1 (2:0) gewonnen. Alexander Wehrmann, Nico Fischer und Marvin Bingold erzielten die Tore für die Grün-Schwarzen. Zum mit der Zunge schnalzen war der zweite Treffer.

-mab-

Alexander Wehrmann (r.) gelang das frühe 1:0. Foto: Thomas Strack

Bezirksligist Borghorster FC hat die Punkte zehn, elf und zwölf auf seinem Konto eingezahlt. Am Freitagabend gewann die Mannschaft vom Trainerduo Michael Straube/Thomas Grabowski ihr Heimspiel gegen den bis dato ungeschlagenen Aufsteiger FC Eintracht Rheine II mit 3:1 (2:0).

Die Hausherren legten engagiert los und verbuchten daher schon früh Zählbares: Nico Fischer knallte den Ball an das Aluminium, Alexander Wehrmann nahm das vom Gestänge abprallende Spielgerät auf, legte es sich auf den starken Linken und schloss trocken ab – 1:0 (9.).

Der BFC hatte auch in der Folgezeit ein paar gute Aktionen, doch bis zum 2:0 dauerte es bis zu Minute 43: Im Konterangriff bediente Raffael Dobbe Nico Fischer, der mit kühlem Kopf und technischer Finesse die FCE-Verteidigung samt Keeper Phil Fockers austanzte. „Super gemacht“, beklatschte Straube die gelungene Aktion seines Rechtsaußen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte machten die Gäste den Eindruck, dass sie mehr zeigen wollten, als ihnen im ersten Abschnitt gelungen war. Bei allem Engagement ließen sie allerdings eine durchdachte spielerische Linie vermissen. „Die Eintrachtler haben gefühlt 80 lange Bälle bei uns in den Strafraum reingehauen, wodurch wir in der Grundordnung natürlich an Höhe verloren haben, aber wir haben das gut verteidigt“, fand Straube. Was ihm allerdings nicht ganz so gut gefiel, war das unsaubere Ausspielen der Konter.

Eine mehr als harte Elfmeterentscheidung von Schiri Dominik Blania – Dobbe sprang der Ball an den Unterarm, Till Ossenberg verwandelte (74.) – ließ die Emsstädter hoffen. Doch die Borghorster ließen ein Comeback nicht zu. Nach Flanke von Torben Schlieckmann beendete Marvin Bingold mit seinem 3:1 alle Diskussionen (85.). In der Nachspielzeit verpasste Paul Teupe mit einem Pfostentreffer sogar eine Resultatserhöhung.

Borghorster FC: Anselmi – Pöhlker, Grimme (85. N. Thoms), Dobbe, Krumme – Dubs, Bingold – Fischer (75. Kroening), Schlieckmann, Wehrmann – Olden (84. Teupe).

Tore: 1:0 Wehrmann (9.), 2:0 Fischer (43,), 2:1 Ossenberg (74., Handelfmeter), 3:1 Bingold (85.).

Startseite
ANZEIGE