1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Borghorst unterliegt in Recke mit 0:4

  8. >

Fußball: Bezirksliga

Borghorst unterliegt in Recke mit 0:4

Borghorst

Vier Gegentore, zwei Gelb-Rote Karten und null Punkte: Die Fahrt nach Recke hat sich für den Borghorster FC an diesem Sonntag definitiv nicht gelohnt.

-gs-

Tragische Figur in Recke: Jan Markfort musste zweimal in höchster Not agieren, zweimal gab es Elfmeter – und der Innenverteidiger des BFC sah die Gelb-Rote Karte. Foto: Thomas Strack

Jetzt hat es auch den Borghorster FC erwischt. Die Mannschaft des Trainergespanns Gerke/Straube unterlag am Sonntag beim TuS Recke mit 0:4 (0:2) und kassierte in diesem Spiel zwei Gelb-Rote Karten und zwei Gegentore durch Elfmeter.

„Wir haben die Anfangsphase mal wieder verschlafen. Die ersten 20 Minuten waren wir gar nicht richtig im Spiel. Ich bin schwer enttäuscht, denn Recke war uns in allen Belangen überlegen“, berichtete Trainer Florian Gerke. Seine Mannschaft sei zwar bemüht gewesen, habe aber nichts Vernünftiges zustande gebracht. Erst ab der 20. Minute sei ansatzweise so etwas wie Torgefahr von Borghorst ausgegangen, doch Marvin Bingold oder auch Alex Hesener hätten keinen Erfolg gehabt.

Anders die Gastgeber, die durch Bangouran nach einem Borghorster Fehlpass in der Zentrale in Führung gingen (27.). Als Ricardo Bredeck wegen eines taktischen Fouls Gelb-Rot sah (34.), spielte der BFC erstmalig in Unterzahl. Das nutzte Nico Hebbeler nach einem Missverständnis zwischen Raffael Dobbe und Tim Schooß in der 38. Minute zum 2:0 aus.

Nach der Pause wurde das Borghorster Spiel nicht wesentlich besser. Umso schlimmer wog das 0:3 durch Marvin Strotmann, ein Elfmeter, den Jan Markfort in höchster Not verursacht hatte. Elfer Nummer zwei ging ebenfalls auf Markforts Kappe, der einen zu kurzen Pass von Tim Schooß ausbügeln wollte, dabei allerdings seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall brachte (74.). Die Konsequenz: Gelb-Rot auch für Markfort, Borghorst nur noch zu neunt – und „damit war das Spiel für uns gelaufen“, sagte Gerke und konnte auch keine Torchance für einen eventuellen Ehrentreffer mehr nennen.

Borghorster FC: Schooß – Hermeling, Markfort, Dobbe, Schemann – Krumme – Schlieckmann, Bingold, Bredeck – Teupen, Hesener.

Tore: 1:0 Bangouran (27.), 2:0 Hebbeler (38.), 3:0 Strotmann (FE, 52.), 4:0 Bangouran (FE, 74.).

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karten für die beiden Borghorster Ricardo Bredeck (34.) und Jan Markfort (75.).

Startseite