1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Borghorster FC unterliegt Westfalenligisten

  8. >

Testspiel: Grün-Weiß Nottuln eine Nummer zu groß

Borghorster FC unterliegt Westfalenligisten

Borghorst

Erwartungsgemäß schwer war es für den Borghorster FC gegen den Westfalenliga-Dritten Grün-Weiß Nottuln. Trotz zwei individueller Patzer, die zu Gegentoren führten, war Trainer Michael Straube zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft.

-tv-

Jan Markfort (M.) setzt zum Tackling an. Aller Einsatz brachte den Borghorstern am Samstag wenig. Foto: Thomas Strack

„Im Vordergrund stand, gefordert zu werden und dass jeder in der frühen Phase der Vorbereitung schon hohes Tempo geht“, stellt BFC-Coach Michael Straube klar, dass er das 0:5 (0:3) gegen Grün-Weiß Nottuln nicht an die große Glocke hängen will. Immerhin belegen die Gäste momentan den dritten Rang in der Westfalenliga und kratzen somit am Aufstieg in die Oberliga.

Der Borghorster Übungsleiter war alles in allem zufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs: „Über weite Strecken haben wir es ganz gut gemacht. Die ersten beiden Gegentore fielen wegen individuellen Fehlern. Die letzten drei spielen die Nottulner einfach sehr gut aus.“ Beim 0:1 gab es Abstimmungsprobleme zwischen Jan Markfort und Paul Teupe, was Christian Messing eiskalt ausnutzte (15.). Kurze Zeit später war es erneut Messing, der dieses Mal von einem Fehlpass von Kapitän Raffael Dobbe im Abwehrzentrum profitierte (20.). Ein Chipball auf Daniel Feldkamp ebnete den Weg zum 3:0 (35.). Kurz vor der Pause verpassten in einer Doppelchance sowohl Marcel Thoms als auch Alexander Hesener den Anschlusstreffer (40.).

Die individuellen Fehler stellte der BFC im zweiten Durchgang ab, aber Nottuln ließ Ball und Gegner sehr gut laufen. Georg Konrad Schrader sorgte für den vierten Streich (60.), Josse Gerick erzielte den Endstand (70.). Der BFC hingegen versäumte es, die Konter zu Ende zu spielen.

Startseite
ANZEIGE