1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Borghorster werden Meister

  8. >

Kegeln: Aufstieg steht zur Diskussion

Borghorster werden Meister

Borghorst

Borghorsts Sportkegler sind erneut Meister der Oberliga, allerdings aus einem ganz speziellen Grund.

Die Sportkegler des TVB brauchten am letzten Spieltag nicht mehr anzutreten. Foto: TV Borghorst

Die Sportkegler des TV Borghorst sind erneut Meister der Oberliga 1 geworden. Nach einer coronabedingt kuriosen Saison mit erschwerten Bedingungen und Spielabsagen lagen am letzten Spieltag die Mannschaften vom ESV Münster, Ottmarsbocholt und dem TVB punktgleich an der Tabellenspitze. Da der TV Borghorst über die gesamte Saison die meisten Unterpunkte gesammelt hatte, sollte ein Heimsieg gegen Lippstadt reichen, um den Meistertitel seit der Saison 2019 erfolgreich zu verteidigen.

Allerdings musste Lippstadt das Finale in Borghorst absagen, sodass dem TVB die Punkte kampflos zugesprochen wurden. Das ärgerte die TVB-Akteure natürlich ein wenig, denn sie hätten die Entscheidung lieber sportlich herbeigeführt. Der Freude tat es aber keinen Abbruch, denn ein gespielter Heimsieg wäre nicht unwahrscheinlich gewesen, zumal durch die unerreichbar bessere Unterwertung die Höhe des Sieges für die Meisterschaft nicht mehr ausschlaggebend gewesen. Der TV Borghorst ist somit Aufsteiger in die Regionalliga.

Ob der Verein jedoch diese Option ziehen wird, ist noch ungewiss. In der spielhöheren Klasse wird mit mehr Akteuren gekegelt, sodass der Kader aufgestockt werden müsste. Zudem wird in der Regionalliga aufgrund der Mehranzahl der Kegler auf Vier-Bahnen-Anlagen gespielt, die die Borghorster nicht zur Verfügung haben und daher eine Ausnahmegenehmigung bräuchten. Aber die Entscheidung hat noch bis Sommer Zeit.

Startseite
ANZEIGE