1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Dämpfer für den TB Burgsteinfurt

  8. >

Oberliga: 3:7 in Brühl-Vochem

Dämpfer für den TB Burgsteinfurt

Burgsteinfurt

Im Kampf um den Ligaverbleib hat der TB Burgsteinfurt Federn gelassen. Beim TTC BW Brühl-Vochem gab es am Sonntag eine 3:7-Niederlage. Dabei hätte für die Stemmerter durchaus ein Punkt dringesessen.

-mab-

Dennis Schneuing steigerte sich im Verlauf der Partie und gewann sein zweites Einzel gegen Emanuel Martins Ferreira in fünf Durchgängen. Foto: Thomas Strack

Die Burgsteinfurter Hoffnungen, den Klassenerhalt in der Oberliga zu schaffen, haben am Sonntag einen empfindlichen Dämpfer erhalten. Beim TTC BW Brühl-Vochem verlor der Turnerbund mit 3:7. „Das hört sich erstmal heftig an, doch ein Unentschieden wäre für uns sicherlich möglich gewesen“, kommentierte Teamsprecher Sascha Beuning.

Dass fünf der zehn Matches über die volle Distanz gingen, unterstreicht Beuings Analyse. Drei davon gingen an das Heimteam. So auch das Doppel mit Yorrick Michaelis und Alexander Michelis. Die Bezirksmeisterpaarung unterlag Emanuel Martins Fereira und Marcel Thomas Jerosch mit 8:11, 11:9, 8:11, 11:9 und 4:11. Am Nebentisch verloren Dennis Schneuing und Sascha Beuing mit 1:3 gegen Kazeem Nasiru und Daniel Porten. „Da lief nicht viel. Diese Spiele am Sonntagnachmittag sind irgendwie nichts für mich. Mein sportlicher Biorhythmus ist anscheinend eher auf Partien am Abend programmiert“, begab sich Beuing mit etwas Selbstironie auf Formsuche.

Michaelis und Michelis waren für die beiden Zähler der Stemmerter im ersten Einzeldurchgang zuständig. Dann kam es zum Spitzenspiel, in dem Michaelis dem Nigerianer Kazeem Nasiru Alles abverlangte. „Im fünften Satz hat Yorrick neun Nasse kassiert. Unglaublich, aber das ist dann der Heimvorteil“, mutmaßte Beuing. Schneuing verkürzte auf 3:5, als er gegen Martins Ferreira die Oberhand behielt (3:2). Doch an den beiden unteren Tischen setzten sich die Blau-Weißen durch, die in der Gesamtaddition auf einen 7:3-Erfolg verweisen durften.

Startseite
ANZEIGE