1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Dreierpack mit viel Charme – neue Frauenspielgemeinschaft in Steinfurt

  8. >

Bezirksliga/Kreisliga: FC Galaxy, Borghorster FC und SV Burgsteinfurt arbeiten zusammen

Dreierpack mit viel Charme – neue Frauenspielgemeinschaft in Steinfurt

Steinfurt

Um den Frauenfußball in Steinfurt zu sichern und zu entwickeln, rücken der FC Galaxy, der Borghorster FC und der SV Burgsteinfurt enger zusammen. Die drei Vereine bilden ab der nächsten Saison eine Spielgemeinschaft: die SG Frauenfußball Steinfurt. In der Trainerfrage gibt es auch schon eine erste Entscheidung.

Von Marc Brenzel

Denise Völkel (l.) zeigt den Weg an: Foto: Thomas Strack

Die Kräfte im Frauenfußball in Steinfurt werden gebündelt – und zwar auf allen Ebenen. Nachdem vor zwei Jahren eine Spielgemeinschaft für Mädchen ins Leben gerufen worden war, folgt zur neuen Saison der nächste Schritt: Der FC Galaxy, der Borghorster FC und der SV Burgsteinfurt melden auch im Damenbereich eine gemeinsame Mannschaft, die unter dem Namen SG Frauenfußball Steinfurt auf Punktejagd gehen wird.

In vier Online-Meetings tauschten sich Funktionäre, Trainer und Spielervertreterinnen aus, ehe am 24. März das Konzept festgelegt wurde. Damit gingen die Delegierten zurück in ihre Vorstände. Jetzt wurde das Vorhaben finalisiert.

„Aktuell haben die SG Steinfurt und der FC Galaxy zwar noch keine Probleme, alleine Teams zu stellen, doch wer weiß, wie das in zwei, drei Jahren aussieht?“, begutachtet Galaxy-Vorsitzender Ali Pish Been den Status quo. Man wolle perspektivisch arbeiten, daher sei das Zusammengehen der beste Weg. Im Mittelpunkt des gemeinsamen Wirkens stünde ganz klar das Interesse der Spielerinnen, so Pish Been weiter. „Wichtig ist, dass sich alle drei Stammvereine engagieren und eng zusammenarbeiten.“

„Ich finde es sehr gut, dass es demnächst eine Spielgemeinschaft gibt“, begrüßt Marianne Finke-Holtz vom BFC den Zusammenschluss. „Das hat alles viel Charme. Die jetzige SG, also die gemeinsame Mannschaft des SVB und von uns, ist sehr, sehr jung. Der FC Galaxy verfügt über viele erfahrenere Spielerinnen. Dieser Mix bietet eine vielversprechende sportliche Perspektive.“

„Die Kommunikation auf Vorstandsebene war sehr angenehm. Mir ist wichtig, dass beteiligten Vereine auf Augenhöhe agieren“, betont Christian Spitthoff (BFC). „Durch den Zusammenschluss ist es möglich, allen fußballbegeisterten Frauen eine langfristige Perspektive in Steinfurt zu bieten“, freut sich Hendrik Telgmann vom SV Burgsteinfurt.

Da der FC Galaxy seinen Platz in der Bezirksliga mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht halten kann, wird die neue SG Frauenfußball Steinfurt ihre Premierensaison wohl in der Kreisliga bestreiten. Für den Trainerstab konnten Alexander Heydn, Rainer Nonnast und Bastian Breimhorst gewonnen werden. Die genaue Aufgabenverteilung wird noch vorgenommen. Man wolle da noch nichts in Stein meißeln, erklärt Pish Been. Fakt ist, dass Stefan Schlätker und Vanessa Uhlenbrock als Betreuer fungieren.

Hennes Jerzinowski und Eckhard Arning, die aktuell den FCG coachen, stehen über die laufende Saison hinaus nicht mehr zur Verfügung. Sie legen ihre Ämter auf eigenen Wunsch im Sommer nieder.

Kurz- und mittelfristige sportliche Ambitionen zu formulieren, darauf wollten sich alle Beteiligten sich noch nicht festlegen.

Startseite
ANZEIGE