1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. DT Steinfurt ringt Mühlheim nieder

  8. >

1. Liga NRW: Tabellenspitze verteidigt

DT Steinfurt ringt Mühlheim nieder

Steinfurt

Die Steinfurter Darter haben ihre Tabellenführung verteidigt. Gegen die Routiniers vom DC Mühlheim/Ruhr wurde ein 13:7-Heimsieg gefeiert. Teamchef Carsten Tenkmann zeigte sich anschließend erleichtert – aus gutem Grund.

-mab-

Joey de Jong warf gegen Mülheim vier 180er. Foto: DT Steinfurt

Die Darter aus Steinfurt dürfen weiterhin vom Aufstieg in die Bundesliga träumen. Im ersten Punktspiel des neuen Jahres besiegte das hiesige ­Dartteam 16 den DC Mühlheim/Ruhr mit 13:7 und verteidigte damit die Tabellenführung in der 1. Liga West vor den Vikings Münster.

Von der Papierform her waren die Münsterländer favorisiert, doch Manfred Bilderl, Dennie Olde Kalter und Patrick Holz fehlten. „Wenn drei deiner fünf Topleute ausfallen, dann ist die Ausgangslage schon eine andere. Zumal Mühlheim eine sehr erfahrene und brandgefährliche Truppe ist“, wusste Kapitän Carsten Tenkmann, dass das Match kein Spaziergang wird.

Im ersten Einzeldurchgang gewannen Christian Aust, Joey de Jong, Peter Ruffing, Marcel Hexel und Phil Ende. Wichtig war, dass das DT Steinfurt drei der vier Doppelpaarungen für sich entschied und den Vorsprung damit auf 8:4 ausbaute.

Entschieden war damit noch nichts, denn die Gäste aus dem Ruhrgebiet gaben nicht klein bei. Angeführt von ihrem Oldie Volker Backes, der seine beiden Einzel gegen den sich tapfer wehrenden Jonas Aplowski gewann, holte Mühlheim auf. Doch auf der Zielgerade behielten die Steinfurter die Nerven. Erneut punkteten Joel de Jong – er warf vier 180er – Ruffing, Hexel und Aust. „Unsere Young Guns hatten heute einen ganz großen Anteil am Sieg. Christian, Marcel oder Phil – die sind momentan bockstark drauf“, nickte Tenkmann die Leistungen der Jungen im Team anerkennend ab. „Ich bin echt froh, dass wir diese Begegnung für uns entschieden haben. Wenn die Mühlheimer einmal in den Lauf kommen, dann wird es für jeden Gegner schwer. Gott sei dank konnten wir dieses Heimspiel für uns entscheiden.“

Im Klassement belegen die Steinfurter mit 17:3 Punkten Rang eins, Münster folgt mit 15:3 Zählern. Seine nächste Partie bestreitet der Ligaprimus erneut an den eigenen Boards in der Borghorster Soccerworld. Am 29. Januar (Samstag) geht es gegen den noch sieglosen Tabellenvorletzten DSC Bochum.

Startseite
ANZEIGE