1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Fünf Treffer durch Alex Hollerman

  8. >

Bezirksliga: SVB gewinnt mit 5:0

Fünf Treffer durch Alex Hollerman

Burgsteinfurt

Der SV Burgsteinfurt gewinnt beim abstiegsbedrohten SV Bösensoll klar und deutlich mit 5:0. Alle fünf Treffer erzielte dabei Alexander Hollermann.

-gs-

Fünf Stück schenkte Alex Hollermann dem SV Bösensell am Sonntag ein. Foto: Thomas Strack

Der Junge ist einfach ein Phänomen und weiß immer ganz genau, wo er zu stehen hat. Fünf Tore erzielte Alexander Hollermann für den SV Burgsteinfurt in der Begegnung gegen den SV Bösensell, der sich allem Anschein nach mit dem Abstieg abgefunden hat. Wie anders ist es zu erklären, dass die Stemmerter sich so einfach durch die Reihen der Bösenseller Abwehr durchkombinieren konnten. „Man hat es Holli recht einfach gemacht. Bösensell hat wirklich schlecht verteidigt“, analysierte Burgsteinfurts Trainer Christoph Klein-Reesink.

Mit 34 Toren führt der 34-jährige Hollermann nunmehr die Torschützenliste deutlich vor Patrick Fechtel von Greven 09 an, der auf 28 Treffer bislang gekommen ist. Und die Saison ist noch nicht zu Ende.

Bereits nach fünf Minuten schlug Hollermann nach Flachpass von Kai Hintelmann zum ersten Mal zu. Kurz vor der Pause verarbeitete Hollermann einen Chipball von Ricardo da Silva zum 2:0 (45.) – und legte direkt nach Wiederanpfiff mit dem 3:0 nach (48.). Diesmal leistete Sam Anyanwu mit einem Rückpass auf den Elfmeterpunkt die Vorarbeit zu diesem Treffer. Damit nicht genug schenkte der Burgsteinfurter Mittelstürmer den Bösensellern zwei Minuten später noch einen ein, als er auf dieselbe Weise, diesmal jedoch nach Zuspiel von Jason Petris, das 4:0 erzielte.

Dann ließen es die Stemmerter ein wenig ruhiger angehen, Chancen für Bösensell gab es trotzdem nicht. „Alex Moll hat nicht einen Ball halten müssen“, berichtete Klein-Reesink.

Dafür markierte Hollermann in der 79. Minute noch seinen fünften Treffer, eingeleitet von Dennis Behn mit einem Steilpass.

SVB: Moll – Kiwit (55. Glasing), Jo. Greiwe, Bode, Hintelmann (79. Ja. Greiwe) – Petris, da Silva, Nguile (68. Grabbe), Anyanwu (57. Schmieder) – Behn, Hollermann.

Tore: 0:1 (5.), 0:2 (45.), 0:3 (48.), 0:4 (50.), 0:5 (79.) Alex Hollermann.

Startseite
ANZEIGE