1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Gökyildiz an der ZDF-Torwand

  8. >

Galaxy-Angreifer darf wegen eines Traumtors ins ZDF-Sportstudio und fordert Sandro Wagner heraus

Gökyildiz an der ZDF-Torwand

Steinfurt

Kenan Gökyildiz hat in seinem Leben schon das ein oder andere Tor geschossen. Ein sehenswerter Lupfer gegen Altenrheines Drittvertretung ebnete ihm nun den Weg ins ZDF-Sportstudio. Und dort wartet an der Torwand ein ehemaliger Deutscher Nationalspieler.

Von Tom Veltrup

Kenan Gökyildiz (l.) hat sich bei einer Abstimmung auf Fußball.de gegen deutschlandweite Konkurrenz durchgesetzt und darf nun gegen Ex-Nationalspieler Sandro Wagner an der Torwand antreten. Foto: Günter Saborowski

Für jeden Angreifer ist es etwas Schönes, einen Treffer zu erzielen. Noch schöner wird das Ganze, wenn es ein Traumtor ist. Und am schönsten wird es, wenn dieses Traumtor einen direkt an die Torwand des ZDF-Sportstudio schickt. So erging es nun Kenan Gökyildiz vom FC Galaxy Steinfurt.

Am zweiten Spieltag traf der eingewechselte Angreifer sehenswert zum 7:0-Endstand gegen den SC Altenrheine III. Er wurde mit einem langen Ball auf die Reise geschickt. Der hoppelte noch ein wenig vor ihm, bis er dann genau am 16er-Rand das Knie in die Höhe schlug und den SCA-Schlussmann damit überlupfte. Zu sehen gibt es das Tor auf der Facebook-Seite der „Galaktischen“ unter https://fb.watch/f-QQ2edlpm/. „Das Ergebnis war eh schon so deutlich, ich hatte auch bereits einen Treffer gemacht. Und es lief sowieso alles gut in dem Spiel. Da habe ich es einfach mal probiert“, schilderte Galaxys Nummer elf seine Wahl zur eher ungewöhnlichen Abschlussmethode.

Kenan Gökyildiz

Dass er es damit auch ins ZDF-Sportstudio (Samstag, 23 Uhr) schafft, wusste er zu dem Zeitpunkt längst nicht. Der sportliche Leiter Ahmed Ali hatte die Szene mitgefilmt, Vorsitzender Ali Pish Been das Video bei Fußball.de hochgeladen. Und die kooperieren mit dem Sportstudio, sodass der Torschütze des sehenswertesten Treffers alle zwei Wochen an die berühmte Torwand darf. „Ich wusste gar nicht, dass das Video dort rumläuft. Auf einmal bekam ich einen Anruf, dass ich beim ZDF-Sportstudio dabei bin“, war Gökyildiz ziemlich aus den Socken. Er setzte sich bei der Abstimmung zum Amateurtor der Woche gegen deutschlandweite Konkurrenz durch.

Sandro Wagner wartet

Doch er ist nicht der erste „Galaktische“, dem dieses Kunststück gelungen ist. Vor ihm waren 2016 schon Alexander Plett und ein Jahr später Rezan Osmanoglu zu Gast im Studio auf dem Mainzer Lerchenberg. Plett durfte sich an der Torwand mit den Eishockey-Profis Moritz Fürste und Timur Oruz sowie den Marathonläuferinnen Anna und Lisa Hahner messen, Osmanoglu war gegen Ex-Fußballprofi Hanno Balitsch gefragt. Für Gökyildiz geht es gegen Ex-Nationalspieler und DAZN-Experte Sandro Wagner. Der 34-Jährige holte mit dem FC Bayern unter anderem drei Mal die Deutsche Meisterschaft und wurde 2009 mit Neuer, Özil, Hummels und Co U21-Europameister. „Eigentlich bin ich im Torwandschießen immer gut“, rechnet sich der Steinfurter durchaus Chancen gegen den achtmaligen Deutschen Nationalspieler ein. „Aber bei einer Live-Sendung im Sportstudio werde ich vielleicht auch ziemlich aufgeregt sein.“

Am Sonntagmorgen soll Gökyildiz, der von Pish Been nach Mainz begleitet wird, für den FC Galaxy gegen Westfalia Bilk schon wieder auf dem Platz stehen. Und im besten Fall gleich nochmal ein Knielupfer-Tor erzielen.

Startseite