1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. In Bestbesetzung zu „vier“ Punkten

  8. >

Handball: TV Borghorst gegen TuS Recke

In Bestbesetzung zu „vier“ Punkten

borghorst

Die Handballer des TV Borghorst haben am Samstag in eigener Halle gegen den TuS Recke eine äußerst wichtige Partie vor der Brust.

-gs-

Noel Kratz und die Handballer (h.) des TVB erwarten am Samstag den TuS Recke. Foto: M. Lehmkuhl

Nach dem nicht unbedingt erwarteten Sieg des TV Borghorst gegen den HC Ibbenbüren II am vergangenen Spieltag müssen die Handballer am Samstag gegen den Tabellennachbarn TuS Recke antreten. Von der Papierform her ein wichtiges Spiel zum Erreichen des Klassenerhalts, denn sowohl die Mannschaft von Trainer Daniel Ahmann als auch der Gegner haben erst fünf Pluspunkte auf ihrem Konto. Das Hinspiel in Recke haben die Borghorster mit 31:28 gewonnen.

Diesen Erfolg im Hinterkopf wollen Ahmann und sein Team den starken Rückraum der Recker wieder davon abhalten, aus der Distanz zu Toren zu kommen. „Und vorne müssen wir das Spiel breit machen, damit Lücken entstehen“, hat der Coach seine Taktik stehend.

Wie wichtig die Partie ist, ist auch Ahmann bewusst: „Das Spiel wird viel schwieriger als gegen Ibbenbüren. Gegen Recke geht es um ,vier‘ Punkte, auf die wir nicht verzichten können. In der Tabelle wird sich noch einiges bewegen, und wir haben nur noch sechs Spiele“, deutet der Borghorster Trainer an, dass der Klassenerhalt weiter in großen Gefahr ist.

Gleiches gilt für den TuS Recke, der sich entsprechend ins Zeug legen wird. Eine Voraussetzung beim TVB stimmt jedoch zuversichtlich: Borghorst kann in Bestbesetzung antreten.

Startseite
ANZEIGE