1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Krumme Finger kitzeln Dartteam Steinfurt zum superstarken Schlussspurt

  8. >

1. Liga NRW: Bundesliga-Aufstiegsrunde rückt ein Stück näher

Krumme Finger kitzeln Dartteam Steinfurt zum superstarken Schlussspurt

Borghorst

Am viertletzten Spieltag in der 1. Liga NRW hat das Dartteam 16 Steinfurt mit 15:5 beim DC Krumme Finger Bochum gewonnen. Zeitgleich verlor Verfolger Münster gegen Köln. Das stößt die Tür zur Meisterschaft und zur Teilnahme an der Bundesliga-Aufstiegsrunde ein großes Stück weiter auf. Ach ja: Im Doppel gab es eine ganz besondere Show.

-mab-

Christian Aust lieferte am Samstagabend in Bochum auf ganz hohem Niveau ab. Foto: Thomas Strack

In eine blendende Ausgangsposition hat sich das Dartteam 16 Steinfurt gebracht. Beim DC Krumme Finger in Bochum wurde ein 15:5-Sieg gefeiert. Da zudem der härteste Konkurrent, die DC Vikings Münster gegen Köln verlor (5:15), haben sich die Chancen auf den Titelgewinn in der 1. Liga NRW erheblich verbessert.

Im Vorfeld war durchaus Skepsis angebracht, denn den Steinfurtern fehlten mit Dennie Olde Kalter, Pa­trick Holz, Joey de Jong und Peter Ruffing vier Stammkräfte. „Und dann sind die Krummen Finger ein Team, das du nicht mal so eben wegspielst. Die können echt gefährlich werden“, stellte sich DT-Kapitän Carsten Tenkmann darauf ein, dass es im Ruhrgebiet unbequem werden könnte.

Der erste Einzelblock, nach dem die Gäste 5:3 führten, schien das zu bewahrheiten. Marcel Hexel, Marcus Maier, Phil Ende, Christian Aust und Manfred Bilderl punkteten. Ausgeglichen (2:2) ging es in den Doppeln weiter. Bilderl/Hexel (3:0) sowie Tenkmann/Aust (3:0) gewannen. Tenkmann und Aust gelang ein ganz seltener Elf-Darter. Also ein Satz, in dem die 501 mit elf Würfen ausgecheckt werden. Das war in dieser Saison noch niemandem gelungen.

Vor den letzten Einzeln stand es „nur“ 7:5 für die Münsteraner. Dann zündete das Dartteam aber den Turbo und gewann alle noch ausstehenden Partien.

„Das war eine geschlossene und konzentrierte Teamleistung. Jetzt haben wir sehr gute Karten, Meister zu werden und uns für die Bundesliga-Aufstiegsrunde in Hanau zu qualifizieren. Diese Mission gehen wir mit Volldampf an“, freute sich Tenkmann.

Drei Partien sind noch offen: die Heimspiele gegen Iserlohn (Samstag) und Bielefeld (7. Mai) sowie das „Finale“ bei den Vikings Münster (23. April). Die beiden Heimspiele können im Übrigen noch in der Soccerworld ausgetragen werden. Darauf verständigten sich die Darter mit dem neuen Betreiber.

In der Saison 2022/23 zieht das Dartteam 16 Steinfurt um. Und zwar in die alte Gymnastikhalle im Sportkomplex des Borghorster FC am Sportzentrum. „Wir hatten super nette Gespräche mit dem BFC und der Stadt“, berichtet Vorsitzender Carsten Tenkmann. „Dort stehen uns rund 100 Quadratmeter zur Verfügung. Wir renovieren den Raum komplett. An acht Boards soll dann künftig gespielt werden.“ In welcher Liga – der 1. oder 2. Bundesliga – das haben die Steinfurter selbst in der Hand.

Startseite