1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Leistungsexplosion im dritten Viertel

  8. >

Wasserball: SV Olympia Borghorst gewinnt in Coesfeld mit 27:16

Leistungsexplosion im dritten Viertel

Borghorst

Lange Zeit war es ein ganz enges Match, auch das Hinspiel endete Remis. Das dritte Viertel gab allerdings den Ausschlag zugunsten der Borghorster Wasserballer.

SVO-Freude nach dem Auswärtssieg in Coesfeld. Foto: privat

Das Mixed-Team der Wasserballer vom SV Olympia Borghorst legte im Auswärtsspiel beim SC Coesfeld einen ganz starken Auftritt hin – vor allem im dritten Viertel. War die Partie vorher noch recht ausgeglichen, steigerten sich die Borghorster noch einmal deutlich und stiegen so mit einem 27:16-Auswärtserfolg aus dem Wasser.

Zu Beginn der Partie schenkten sich die beiden Teams nichts. Nach früher Führung der SVOler fingen sich die Gastgeber und gewannen die erste Runde mit 8:7. Das Spiel war in dieser Phase von Fehlern beider Defensivverbunde geprägt, was die zu diesem Zeitpunkt ungewöhnlich vielen Torerfolge begründet. Im zweiten Viertel gelang es dem SVO erstmals, seine Schwimmstärke auszuspielen, sodass es mit einem 12:12 ins dritte Viertel ging.

Es war jedoch jedem im Wasser bewusst, dass für den Auswärtssieg noch ein Gang hoch geschaltet werden muss. Und genau das taten sie auch: Schnelle Konter, Schwimmblocks und Center-Anspiele fanden meist ein erfolgreiches Ende, sodass sie den dritten Abschnitt mit 12:2 für sich entschieden. Im letzten Viertel mussten sie die Führung nur noch über die Zeit retten.

SVO: Hering (8), Hüls (6), Baum (5), Messerich (2), Bordewick (2), Meyer (1), Kratz (1).

Startseite
ANZEIGE