1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Steinfurter Dartstempel schließt mit letztem Riesenturnier für immer

  8. >

Turnier: Zum letzten Turnier in der Soccerworld kommt fast die ganze Szene

Steinfurter Dartstempel schließt mit letztem Riesenturnier für immer

Borghorst

Deutsche Meisterschaften, internationale Turniere, die Super League – in der Steinfurter Soccerworld fanden die ganz großen nationalen Dartwettbewerbe statt. Mit Gabriel Clemens, Florian Hampel oder Kevin Münch waren – um nur einige zu nennen – die deutschen Superstars in Borghorst am Start. Mittlerweile ist die Soccerworld geschlossen, aber am Wochenende gibt es dort noch mal ein ultimatives, finales Turnier. Und dafür kommt auch ein WM-Teilnehmer.

Von Marc Brenzel

Christian Kloß sorgte in seiner Soccerworld dafür, dass in Borghorst 14 Jahre lang die Fußbälle rollten und die Dartpfeile flogen. Am Wochenende gibt es ein letztes großes Turnier. Foto: Thomas Strack

Die Soccerworld in Steinfurt hat sich den Ruf erarbeitet, eine der Top­adressen für den Darts-Turniersport zu sein. Jetzt hat der Dartstempel an der Borghorster Harkortstraße seine Türen für immer geschlossen. Doch von Freitag bis Sonntag lädt Inhaber Christian Kloß noch einmal zu einem letzten großen Wettbewerb ein: dem „Last Soccerworld Event“.

Darter aus ganz Deutschland haben sich bereits angemeldet, um dem letzten Turnier von Christian Kloß einen würdigen Rahmen zu geben. Der 40-Jährige hatte in seiner Soccerworld schon die komplette nationale Elite zu Gast. Bei deutschen Meisterschaften, internationalen Turnieren, Landesmeisterschaften und nicht zuletzt bei der Super League standen Spitzenspieler wie Ga­briel Clemens, Ricardo Pietreczko, Nico Kurz, Florian Hampel oder Kevin Münch vor den Boards.

Die meisten von ihnen wären auch jetzt gerne wieder in das nördliche Münsterland gekommen, doch ein Profiturnier der PDC-Serie in England verhindert das. Dabei ist aber Fabian Schmutzler, die große deutsche Dart-Hoffnung. Der 16-Jährige qualifizierte sich im vergangenen Jahr überraschend für die Weltmeisterschaft und stand somit im berühmten Londoner Ally Pally auf der Bühne.

„Ich war nach dem ersten Corona-Lockout einer der wenigen, der wieder Turniere ausgerichtet hat. Fabian ist damals mit seinen Eltern praktisch an jedem Wochenende aus Frankfurt zu uns raufgefahren, um hier zu spielen. Wenn man so möchte, hat er sich in der Soccerworld den letzten Feinschliff für die WM geholt“, erklärt Christian Kloß mit einem Augenzwinkern.

Kloß fungiert als ständiger Turnierleiter des Deutschen Dartsverbandes, war längere Zeit Sportwart im westdeutschen Verband, unterhält sehr gute Verbindungen zum Profibereich und ist nicht zuletzt Teamcaptain des Bundesliga-Anwärters DT Steinfurt 16. Insofern verfügt der gebürtige Thüringer über exzellente Kontakte in die Szene – und die zahlen sich nun aus.

„Von Kiel bis Augsburg, von Saarbrücken bis Dresden – aus dem ganzen Land kommen Spielerinnen und Spieler, um am ,Last Soccerworld Event‘ teilzunehmen. Darunter etliche, die in der Bundesliga aktiv sind. Das macht mich schon stolz und berührt mich auch“, verrät Kloß.

20 Jahre managte er das Geschehen in der Soccerworld, die letzten 14 am Standort Borghorst. „Das hat mir immer viel Spaß gemacht und eine Menge bedeutet. Ein Lebenswerk geht zu Ende“, gesteht Kloß mit viel Wehmut ein.

An diesem Wochenende soll es aber richtig schön werden. Freitag gibt es als „Warm up“ ab 19 Uhr (Meldeschluss: 18 Uhr) einen Doppelwettbewerb. Die Hauptveranstaltung, ein zweitägiges Einzelturnier, wird am Samstag um 12 Uhr eingeläutet (Einlass: 10 Uhr) und am Sonntag um 9.30 Uhr (Einlass: 8.30 Uhr) fortgesetzt.

Profis, Leistungssportler und Frischlinge werden in Achtergruppen eingeteilt. Die beiden besten qualifizieren sich für die Platinrunde. Für die Dritt- und Viertplatzierten geht es in der Goldrunde weiter. Die weniger Erfolgreichen duellieren sich in der Silber- beziehungsweise Bronzeklasse. Sonntag, so ab 14.30 Uhr geht es ans „Eingemachte“, wenn die K.o.-Phase beginnt.

„Ich habe riesig Bock darauf, noch mal ein richtig cooles Turnier auf die Beine zu stellen. Das wird das von der Teilnehmerzahl bisher größte, das je in der Soccerworld stattgefunden hat“, betont Christian Kloß. Das ist schon mal die perfekte Basis für das ultimative Finale – dem „Last Soccerworld Event“.

Startseite