1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Steinfurter holen den Titel

  8. >

1. Liga NRW: DT 16 spielt um den Aufstieg in die Bundesliga

Steinfurter holen den Titel

Steinfurt

Teil eins des Projektes ist realisiert: Mit einem 15:5-Heimsieg über den DC Bielefeld haben sich die Darter des DT 16 Steinfurt den Gewinn der Meisterschaft in der 1. Liga NRW gesichert. Am 10. Juni soll in Hanau der ganz große Traum Wahrheit werden.

-mab-

Peter Ruffing zeigte sich am Samstag wieder als verlässliche Größe des DT 16 Steinfurt. Foto: Thomas Strack

Die Darter des DT 16 Steinfurt haben sich die Meisterschaft in der 1. Liga NRW geholt. Am letzten Spieltag besiegten sie in der heimischen Soccerword in Borghorst den DC Bielefeld mit 15:5. Dem punktgleichen Rivalen Vikings Münster nutzte im Parallelspiel gegen den DC Iserlohn ein 13:7-Erfolg nichts, denn die bessere Bilanz an gewonnen Sätzen sprach in der Endabrechnung für die Steinfurter.

„Wir haben sehr solide gespielt“, freute sich Carsten Tenkmann, Vorsitzender des Dartsteam 16, über den konzentrierten Auftritt gegen die Ostwestfalen. Tenkmann wollte bei seiner Analyse allerdings nicht verheimlichen, dass den Gästen ein paar Stammkräfte fehlten.

Bester Mann aufseiten der Hausherren war erneut Führungsspieler Manfred Bilderl, der beide Einzel und das Doppel an der Seite von Marcel Hexel gewann. Hexel steuerte seinerseits den enorm wichtigen Auftaktsieg gegen Christopher Hänsch bei (3:2). Peter Ruffing, Marcus Maier und Christian Aust hielten sich mit jeweils drei Punkten ebenfalls schadlos.

Nach längerer Pause ging Marek Brömmelhaus mal wieder für das DT 16 an die Boards. Der Borghorster musste zwar Markandu Garunakumar gratulieren, doch Tenkmann stellte fest: „Marek scort schon wieder echt gut. Was ihm jetzt noch ein bisschen fehlt, das ist das Feintuning auf die Doppelfelder.“

Mit dem Titelgewinn in der 1. Liga NRW haben sich die Steinfurter für die Aufstiegsrunde zur Bundesliga Nord qualifiziert. Die findet am 11. Juni (Samstag) in Hanau statt. Dort werden zwei Plätze für das Oberhaus ausgespielt. Kontrahenten sind die Meister der anderen norddeutschen Landesverbände. Dabei handelt es sich um Captains DC (Berlin), DT Pusdorfer Ratten (Bremen), SC Eilbeck (Hamburg), Dartfighters Greifswald, Eintracht Munster (Niedersachsen) und Nomads Flensburg. „Viel können wir noch nicht über die Gegner sagen, aber die Flensburger sollen recht stark sein. Die haben mehrere dänische Topleute in ihren Reihen“, wirft Tenkmann einen Blick auf das Feld.

Die zweite Mannschaft des DT Steinfurt hat als Vizemeister den direkten Aufstieg in die Regionalliga ganz knapp verpasst, kann den aber eventuell noch über den Play-off-Umweg nachholen. Am Samstag wurde Bünde reloaded mit 11:9 bezwungen. Marvin Schönfeld punktete drei Mal, und auch der früherer TVB-Handballer Adrian Babiuch zeigte wieder einmal, was er mit den Pfeilen kann. Zudem spielte sich Justin Moynihan mit guten Leistungen in das Blickfeld der ersten Mannschaft.

Startseite
ANZEIGE