1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. SV Burgsteinfurt mit starker zweiter Halbzeit

  8. >

Fußball: Testspiel

SV Burgsteinfurt mit starker zweiter Halbzeit

Burgsteinfurt

Nach zuletzt zwei etwas schwächeren Auftritten zeigte der SV Burgsteinfurt am Mittwochabend ein schöneres Gesicht. Beim FC Epe (Bezirksliga 11) wurde mit 3:2 gewonnen. Dabei lagen die Gäste zur Pause mit 0:2 hinten, zündeten dann jedoch den Turbo.

mab

Kai Hintelmann (r.) bereitete am Mittwoch in Epe den 3:2-Siegtreffer von Ricardo da Silva vor. Foto: Angelika Hoof

Welche Bezirksliga ist stärker: Die Staffel 11 oder 12? Die Frage stellen sich die Experten oft. Der SV Burgsteinfurt (Staffel 12) lieferte am Mittwochabend beim FC Epe (Staffel 11) mit seinem 3:2-Erfolg zumindest Lösungsansätze.

Die erste Hälfte ging an den Gastgeber aus Gronau, der nach Treffern seines Mittelfeldspielers Jan Olde Groote Beverborg (11./35.) mit 2:0 vorne lag. Der SVB war da schon keineswegs schlechter, patzte aber zwei Mal in der Defensive. „Die Leistung in der ersten Halbzeit war mittelmäßig, danach sind wir richtig stark gewesen“, fand Trainer Christoph Klein-Reesink.

Dessen Elf präsentierte sich nach dem Seitenwechsel laut- und laufstärker, und auch die spielerischen Elemente kamen nicht zu kurz. Nach Vorlage von Dennis Behn verkürzte Gerrit Brinkmann auf 1:2 (53.). Wenig später war der Neuzugang vom TuS Altenberge auch für den Ausgleich zuständig (55.). Den Scorerpunkt für die Vorarbeit verdiente sich Ricardo da Silva.

Es kam noch besser für die Burgsteinfurter. Kai Hintelmann tankte sich auf Außen durch und brachte den Ball scharf in die Mitte, wo da Silva lauerte und den 3:2-Siegtreffer erzielte (63.). „Innerhalb von zehn Minuten haben wir das Spiel umgebogen. Das kann sich sehen lassen“, zeigte sich Klein-Reesink angetan von der Vorstellung seines Teams.

Am Samstag (14. August) sind die Rot-Gelben im Pokal unterwegs. Dann müssen sie bei GW Amisia Rheine ihre Favoritenrolle mit Leben füllen.

Startseite