1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. SVB hat nichts zu bestellen

  8. >

0:4-Niederlage beim SC Altenrheine

SVB hat nichts zu bestellen

Burgsteinfurt

Gleich auf zehn Mann musste Burgsteinfurts Trainer Christoph Klein-Reesink am Freitag in Altenrheine verzichten. Daher war der Ausgang der Partie auch wenig überraschend.

Alexander Hollermann (l.) kommt gegen Altenrheines Maximilian Thamm einen Tacken zu spät. Foto: Marc Brenzel

So richtig ergiebig war der sportliche Ausflug des SV Burgsteinfurt am Freitagabend nach Altenrheine nicht. Mit 0:4 (0:2) unterlagen die Stemmerter deutlich.

Die erste halbe Stunde hatte wenig Höhepunkte für die Zuschauer parat. Torszenen gab es keine, viel spielte sich zwischen den Strafräumen ab. Das änderte sich erst in der 34. Minute: Nach einer unübersichtlichen Szene im SVB-Sechzehner kam Arne Üffing an den Ball und schloss aus spitzem Winkel ab. Kurz vor der Pause zeichnete der Linksaußen auch für den zweiten SCA-Treffer verantwortlich. „Bis dahin haben wir das eigentlich gut wegverteidigt. Leider waren von zwei Torschüssen beide drin“, bedauerte Trainer Christoph Klein-Reesink.

Nach dem Wiederbeginn gingen den Gästen mehr und mehr die Körner aus. Nutznießer war Vadim Schmidt, der in der 61. und 81. Minute auf 3:0 beziehungsweise 4:0 erhöhte.

„Eine verdiente Niederlage. Kein Vorwurf an das Team, aber wir konnten die Ausfälle von zehn Leuten einfach nicht kompensieren“, so Klein-Reesink.

Startseite