1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Trotzdem gute Punkteausbeute

  8. >

eSport: FC Galaxy mal so, mal

Trotzdem gute Punkteausbeute

Steinfurt

Drei Ligen eSport, in allen dreien ist der FC Galaxy vertreten, und das mit großem Erfolg.

Max Proschwitz Foto: FC Galaxy

Die eSportler des FC Galaxy Steinfurt saßen unter der Woche und am Wochenende wieder an der Konsole und haben ihre Spiele in den verschiedenen Ligen absolviert.

In der ProLeague Championship lautet das Ziel des FCG Meisterschaft. Gegen FSV Stadeln dominierte Galaxy nach allen Regeln der Kunst. Ein Hattrick von Phillip Anzenberger aka ‚FCG_Cobain‘ eröffnete den Torreigen. Am Ende stand ein 6:1-Erfolg zu Buche. Im Gegensatz dazu der Auftritt im zweiten Spiel gegen VfB Auerbach. Keine Kombinationen, keine Variabilität, kein Erfolg – 0:1. Somit steht Galaxy aktuell auf Platz fünf der Tabelle mit drei Punkten Rückstand auf Rang eins.

In der Pro League One konnten die Steinfurter durch zwei souveräne Siege den schleppenden Saisonstart korrigieren. Aktuell steht der Club auf Platz vier, drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. In der Offensive wirbelte das Trio aus Ali Pish Been aka ‚FCG_Ali‘, Tom Rehkopp aka ‚FCG_Tom‘ und Phillip Anzenberger die Abwehrketten durcheinander. Neben einer starken Offensive glänzte auch die Defensive. Nach vielen Gegentoren zu Beginn der Saison, zeigte die Abwehr um Max Proschwitz aka ‚FCG_Proschi‘ eine brillante Leistung.

In der NGL Premier­ship wurde der nächste Sieg eingefahren. Mit einem 4:0-Erfolg wurde der Abend mit neun Punkten ab. Ergebnisse: ProLeague One und NGL Premiership: FC Galaxy 3:0 LOY4L Un1T3D CF; FC Galaxy 2:0 SK LATION; FC Galaxy 4:0 Alemannia Aachen.

Der letzte Spieltag startete mit einem Erfolgserlebnis in der NGL Premiership. Gegen den FC St. Pauli sicherte man sich ein 1:0. In der VPG erkämpfte sich Galaxy im Spitzenspiel gegen Carl Zeiss Jena einen Punkt (1:1). Den Abend krönte man mit einem 1:0 gegen Football United. Alle Spiele waren sehr knapp, und zum ersten Mal in dieser Saison erzielte Phillip Anzenberger keinen Treffer; dennoch gab es sieben von möglichen neun Punkten. Erneut glänzte Max Proschwitz.

Startseite
ANZEIGE