1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. TuS Altenberge jubelt

  8. >

Fußball: Überkreisliche Junioren

TuS Altenberge jubelt

Kreis Steinfurt

Während die B1-Junioren in der Bezirksliga Spitzenreiter Warendorfer SU die erste Saisonniederlage beibrachten, kassierte die B1 des SV Burgsteinfurt eine herbe Niederlage. Die C-Junioren des TuS unterlagen Bezirksliga-Spitzenreiter SpVgg. Vreden.

Heiner Gerull

Simon Gerdes brachte die B1 des TuS in Führung. Foto: Rene Penno

Einen Sieg und zwei Niederlage – so lautet die Wochenend-Bilanz der drei überkreislich spielenden Junioren-Fußballmannschaften aus Altenberge und Burgsteinfurt. Während die Altenberger B-Junioren 3:2 gegen die Warendorfer SU gewannen, musste sich die B1 des SV Burgsteinfurt mit 0:8 in Vreden geschlagen geben. Die C1 des TuS unterlag Spitzenreiter SpVgg. Vreden mit 1:3.

Die B-Junioren des TuS Altenberge festigten durch einen 3:2 (1:0)-Sieg gegen die Warendorfer SU Platz vier in der B-Junioren-Bezirksliga. „Der Sieg war verdient, weil wir die besseren Chancen hatten und diese auch besser genutzt haben“, lautete das Fazit von Trainer Stefan Graber. Für den bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter Warendorf war es die erste Saisonniederlage. Nachdem Simon Gerdes den TuS in der 30. Minute in Führung gebracht hatte, entwickelte sich nach dem Seitenwechsel ein Spiel, in dem gegen Ende fast im Minutentakt Tore fielen. Zunächst baute Florian Schocke die Führung auf 2:0 in der 55. Minute aus. Dann aber ging es Schlag auf Schlag. In der 65. Minute verkürzte Warendorf auf 1:2. Zwei Minuten später stellte Florian Kurz mit dem Treffer zum 3:1 den alten Abstand wieder her. Doch nur eine Minute später machten es die Warendorfer mit dem 2:3 wieder spannend. Doch mit Glück und Geschick verteidigten die Altenberger ihren Vorsprung. „Der Sieg war das Produkt einer engagierten Mannschaftsleistung“, resümierte Graber.

Dagegen war für die B1 des SV Burgsteinfurt beim 0:8 (0:2) gegen die SpVgg. Vreden nichts zu holen. Schlugen sich die Gelb-Roten bis zum 0:2 zur Pause noch wacker, brachen in Durchgang zwei sämtliche Dämme. Am Wochenende geht es im Derby gegen den SV Burgsteinfurt.

Die C1 des TuS gestaltete die Partie gegen Spitzenreiter SpVgg. Vreden bis zum Halbzeitpfiff nach 35 Minuten ausgeglichen. Am Ende musste sie sich aber mit 1:3 geschlagen geben. Trotzdem hielt sich die Enttäuschung bei Trainer Roman Warmeling in Grenzen: „Das war eine Leistung, auf die wir aufbauen können“, sagte der Coach. Ausschlaggebend war, dass mit Jakob Leonhard Imkamp der „Sechser“ und einer der Topspieler in der Halbzeitpause verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Hinzu kam, dass sich der TuS in der 37. Minute das 0:1 fing, womit das Konzept zerstört war. Eine Minute vor Schluss traf Jack Peter zum 1:3.

Startseite
ANZEIGE