1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. BSV-Aktive vorne dabei

  8. >

Taekwondo: Förderturnier in Münster

BSV-Aktive vorne dabei

Leeden/Ledde

Lang ersehnt ist groß vorgefreut: Am vergangenen Wochenende durften drei Tecklenburger Jungs beim Song’s-Taekwondo-Förderturnier in Münster-Nienberge auf die Matte. Einhellige Meinung: Das machte Lust auf mehr.

Erfolgreich: (von links) Maximilian Jünger, Florian Blom, Adrian Blom

Das lange Warten hatte nun endlich ein Ende! Nach zweieinhalb Jahren pandemiebedingter Pause fand am vergangenen Wochenende das beliebte Song’s-Taekwondo-Förderturnier in Münster-Nienberge statt. Es ist das ideale Format insbesondere für Kinder und Anfänger, die das erste Mal an einem Turnier teilnehmen. Und demzufolge standen auch überwiegend Kinder und Jugendliche am frühen Sonntagmorgen in der Schlange zum Wiegen und Messen.

Auch die Tecklenburger Taekwondo-Abteilung des BSV Leeden/Ledde war mit einer kleinen Delegation vertreten. Drei Kinder mitsamt Familie, ein erwachsener Taekwondo-Sportler und zwei Betreuerinnen verbrachten spannende und erfolgreiche Stunden auf dem Turnier. Zur großen Freude der beiden Trainerinnen hatten sich auch die Kinder nicht nur für die Disziplin Freikampf gemeldet, sondern nahmen auch am Wettkampf im Formenlaufen teil, eine Disziplin, in der fest vorgeschriebene Bewegungsabläufe und Techniken gezeigt und von drei Kampfrichtern bewertet werden. Nach der „Pflicht“ folgte die Kür.

Tecklenburger Jungs zeigen tolle Kämpfe

Mit Spannung und etwas aufgeregt erwarteten die Kinder den Beginn der Freikämpfe, die im Semi-Kontakt ausgetragen werden. Um es insbesondere für die jüngeren Teilnehmerinnen und Teilnehmer kurz und verständlich zu halten, werden Gruppen aus vier Taekwondo-Aktiven gebildet, die in Zwei-Minuten-Kämpfen gegeneinander antreten. Um größtmögliche Fairness zu gewährleisten, sind die Gruppen nach Geschlecht, Größe und Alter getrennt. Die Kampffläche für Kinder bis 13 Jahren ist mit 6 x 6 Meter etwas kleiner als die üblichen 9 x 9 Meter und für viele Kinder sehr ungewohnt, da man sich im Training üblicherweise flächenmäßig nicht einschränken muss. Ebenfalls neu für die meisten Kinder ist, dass ein Kampfleiter auf der Fläche und zwei assistierende Kampfrichter an den Außenlinien den Kampf verfolgen und Treffer anzeigen.

Die drei Jungs aus Tecklenburg (Maximilian Jünger, Florian Blom, Adrian Blom) haben all das hervorragend aufgenommen und sehr gute und spannende Kämpfe gezeigt. Gekrönt wurden die Kämpfe durch zwei erste Plätze und einen zweiten Platz. Insbesondere der zweite Rang war ein sehr sehenswerter Kampf, der am Ende sehr knapp mit 12:11 nach Verlängerung ausging.

Mit einem so erfolgreichen Gesamtergebnis wächst bereits jetzt die Vorfreude auf das nächste Turnier.

Startseite
ANZEIGE