1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Erstaunlich lange unterwegs

  8. >

Einradchallenge des RSV „Bergeslust“ Leeden ein voller Erfolg

Erstaunlich lange unterwegs

Tecklenburg-Leeden

Unter dem Motto „Zurück auf das Einrad“ hatten sich die Trainer und Trainerinnen des RSV „Bergeslust“ Leeden für ihre Sportler/innen eine besondere Aufgabe ausgedacht – das funktionierte, wie sich später herausstellte.

Von und

Zahlreiche freudige Gesichter gab es bei der Siegerehrung des RSV Leeden. Foto: Leeden

Unter dem Motto „Zurück auf das Einrad“ haben sich die Trainer und Trainerinnen des RSV „Bergeslust“ Leeden für ihre Sportler/innen eine besondere Aufgabe ausgedacht. In zwei Altersklassen traten sie in einer Einradchallenge gegeneinander an. Die Herausforderung bestand darin, im Monat Mai möglichst viele Kilometer auf dem Einrad zu fahren. Ob beim Spazierengehen oder beim Treffen mit Freunden. Jede Strecke konnte dokumentiert werden. Neben den meisten gefahrenen Kilometern gab es zudem einen Sonderpreis in der Kategorie „Kreativstes Foto“ zu gewinnen.

Bei der Auswertung kam es vonseiten der Trainer/innen zu einer erfreulichen Überraschung. Alle Teilnehmer der Einradchallenge waren erstaunlich viel auf dem Rad unterwegs. Damit hatte so niemand gerechnet.

Am 8. Juni 2021 kamen schließlich alle auf dem „Feierabend Markt“ in Leeden zusammen, um die Siegerehrung durchzuführen. Mit der Unterstützung der IG Leeden wurde diese zu einem freudigen Erlebnis. Der IG-Vorsitzende Gerhard Wellemeyer ehrte mit Hilfe der Trainerin Lina Duwendag zunächst alle Teilnehmer. Anschließend stand die Siegerehrung der Altersklasse bis zehn Jahre an. In dieser konnte sich Leonard Kessens mit 10,2 gefahrenen Kilometern vor Marie Wellemeyer (5,2 km) und Paula Westphal (4,4 km) durchsetzen. Zudem erhielt er auch den Sonderpreis für das kreativste Foto.

In der Altersklasse ab zehn Jahre hatten sich die Sportlerinnen selbst übertroffen. Nora Horn setze sich mit unglaublichen 47,2 gefahrenen Kilometern an die Spitze. Darauf folgten Mia Schwarberg (35,77 km), Isabell Kessens (27,18 km), Sofie Gattemeyer (27 km), Helena Thrän (25 km) und Greta Esfeln (14,8 km). Der Preis für das kreativste Foto ging an Helena Thrän, sie hatte ihr Einrad überall dabei und war sogar im Regen unterwegs.

Die Sieger/innen sowie jeder Teilnehmer erhielten von der IG Leeden gesponserten Gutscheine für den Feierabendmarkt, die zudem im Lebensmittelpunkt in Leeden eingelöst werden können.

Die Einradchallenge war im ganzen ein großer Erfolg und eine willkommene Abwechslung. Nun freuen sich alle darauf, dass ab dem 18. Juni endlich das Training in der Sporthalle wieder aufgenommen werden kann.

Startseite