1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Obacht beim Grafen

  8. >

Fußball: Bezirksliga 12

Obacht beim Grafen

Burgsteinfurt

Die Kicker des SV Burgsteinfurt fahren mit dem Selbstvertrauen von vier Siegen in Folge zum wiedererstarkten TuS Tecklenburg, der zuletzt – Obacht – Greven 09 geschlagen hat.

-gs-

Allzu oft tritt Jonas Greiwe (r.) als Torschütze nicht in Erscheinung. Beim Grafen wär‘s nicht schlecht.

Der SV Burgsteinfurt muss am Sonntag beim TuS Graf Kobbo Tecklenburg antreten. Die Mannschaft von Spielertrainer Julian Lüttmann und Sportleiter Klaus Bienemann hat zuletzt bei Greven 09 mit 4:2 gewonnen und hat durch diesen Dreier die Abstiegsränge verlassen. Der Aufschwung beim „Grafen“ hat drei Namen: Tugay Gündogan, ein Cousin des Nationalspielers Ilkay, Aytac Kara und Alessio Wilms, der vor Zeiten in Ahlen, Lotte und Rheine in der Oberliga spielte. „Das hat ihnen Qualität gebracht, und sie haben verdient in Greven gewonnen, davor auch gegen Münster 08“, zeigt sich SVB-Trainer Christoph Klein-Reesink beeindruckt. Nichtsdestotrotz wollen Klein-Reesink und der SVB ihre Serie von vier siegreichen Spielen fortsetzen und streben „nicht nur einen Punkt in Tecklenburg an“, wie der Coach sagt.

Jens Hauptmeier, Chris Radecke und Sam Anyanwu fallen weiterhin aus.

Startseite
ANZEIGE